Di, 23. Oktober 2018

"Aufklärungshilfe"

03.10.2012 14:13

Anatomie-Poster in Australien voller peinlicher Fehler

Peinlich, peinlich: Die australischen Gesundheitsbehörden haben ein Poster (Bild) zur Aufklärung über die weibliche Anatomie veröffentlicht, das jede Menge Fehler enthält. Es zeigt unter anderem Nieren im Eierstock, die Lunge im Magen und zwei Bauchspeicheldrüsen. Am Mittwoch haben die Behörden das Druckwerk zerknirscht zurückgezogen.

Wer den Pfeilen der Poster-Beschriftung folgt, der kommt zu überraschenden neuen Einsichten über die menschliche Anatomie. Die Lage der inneren Organe ist zwar richtig dargestellt, die Pfeile von den Erklärungstexten führen allerdings in gleich fünf Fällen (im Bild mit roten Kreuzen markiert) an die falsche Stelle. So zeigt etwa jener von der Aufschrift "Nieren" zu den Eierstöcken, ein anderer, der auf die Bauchspeicheldrüse verweisen sollte, zur rechten Niere.

Mehrfach falsche Beschriftungen
Doch damit nicht genug: Der zweite Lungenflügel scheint im Magen, der wiederum im Unterbauch (wo sich der Dünndarm befindet) zu liegen. Und das, was die Macher des Posters als Dünndarm ausweisen, ist tatsächlich der Dickdarm.

2.000 Kopien des Posters waren schon gedruckt und einige an Gesundheitszentren geschickt worden, die sich vor allem um Ureinwohner, die Aborigines, kümmern, berichtete der Sender ABC. "Für diese Menschen ist das eine Beleidigung", sagte ein Sprecher der Opposition. Der Minister für Aborigine-Gesundheit, Warren Snowden, war selbst empört. "Die Poster hätten nie rausgehen dürfen", meinte er.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.