Nix wie los

Fast wie am Gardasee: Wanderung zur Gaisalm!

Tirol
03.05.2024 17:00

Eine abwechslungsreiche und spektakuläre Route führt von Pertisau am bzw. über dem Achenseeufer zu der prächtigen Einkehr.

Diese Tour beinhaltet mehrere, ganz unterschiedliche Attraktionen. Und obwohl sie keine Schwierigkeiten aufweist, kann Ausrutschen am Steig üble Folgen haben.

Verkehrsfreier Fahrweg
Beim Parkplatz hält man sich kerzengerade auf den See zu (ein Schild „Gaisalm“ im Bereich der kleinen Brücke wird ignoriert). Dann geht es am Ufer und links vom Strandcafé Richtung Norden, wo bald der (verkehrsfreie) Fahrweg beginnt. Der leitet das Westufer entlang fast eben dahin.

Einkehren und entspannen lautet die Devise bei der Gaisalm. (Bild: Peter Freiberger)
Einkehren und entspannen lautet die Devise bei der Gaisalm.

Kinder an die Hand nehmen!
Bei einem kleinen Wasserfall verwandelt sich die Route in einen Fußweg bzw. Steig, der jetzt ein paar Meter nach oben führt. In der Folge verläuft der sonnige Steig stets leicht ab- bzw. aufsteigend in den steil abfallenden Felsen über dem bzw. am Ufer – fast wie am nördlichen Gardasee. Da und dort kann man sich an Seilen festhalten, einmal geht es unter einem Wasserfall hindurch, vor dem uns ein Dach schützt. Kinder an die Hand nehmen!

Das Linienschiff legt direkt unter der Gaisalm an. (Bild: Peter Freiberger)
Das Linienschiff legt direkt unter der Gaisalm an.

Später wird im Ausläufer eines Grabens ein kleiner Bach ohne Brücke rustikal überquert, es geht an einer pittoresken Bucht vorbei und nach der Überquerung eines zweiten Bachs (wieder ohne Brücke) zur Gaisalm. Das stattliche Gasthaus liegt knapp über dem See in einer Wiese. Von diesem bezaubernden Platz, den man allerdings mit vielen anderen teilen muss, möchte man fast nicht mehr fort. Und die Kids wird man vom Spielplatz kaum loseisen können.

Fakten

  • Talort: Pertisau (952 m)
  • Ausgangspunkt: gebührenpflichtiger Parkplatz am nordöstlichen Ende von Pertisau; in Pertisau stets auf der Uferstraße nach Norden und zwischen Fürstenhaus und Restaurant/Café Christina hindurch – Parkplatz ist hinter dem Café Christina
  • Strecke: Fahrweg, Fußweg, (versicherter) Steig
  • Ausrüstung: feste, möglichst wasserdichte Schuhe
  • Voraussetzung: Grundmaß an Ausdauer, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit
  • Kinder: ab dem Babyalter
  • Mountainbuggy: nein
  • Einkehrmöglichkeit: Gaisalm (938 m), täglich geöffnet, T 0664/5424329
  • Achenseeschifffahrt:www.achenseeschifffahrt.at
  • Öffis: Linienbus von Jenbach nach Pertisau
  • Höhenunterschied: je knapp 100 Höhenmeter in Auf- bzw. Abstieg (Parkplatz - Gaisalm)
  • Länge: rund 4,5 Kilometer (Parkplatz - Gaisalm)
  • Gehzeit: je rund 1 1/2 Stunden (Hin- bzw. Rückweg)

Zurück mit dem Schiff
Außer man macht ihnen die Rückfahrt nach Pertisau mit dem Linienschiff „Stadt Innsbruck“ schmackhaft. Das legt direkt unter der Gaisalm an. Ansonsten geht es entlang der Hinroute zu Fuß zurück.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele