ORF-Gehälter empören

„Wildsau“: „Ich weigere mich, das zu finanzieren“

Die Aufregung rund um die veröffentlichte Gehaltsliste der ORF-Stars reißt nicht ab. Auch im Adabei-Duell sorgt das Thema für Empörung. Besonders „Wildsau“ Lydia Kelovitz findet klare Worte, wenn es um das Thema ORF-Gehälter und die neu eingeführte Haushaltsabgabe, die seit Jänner dieses Jahres die GIS-Gebühr ersetzt, geht. Sie werde diese nicht zahlen, stellt sie gleich zu Beginn klar.  

Auch Musikerin Rebecca Rapp findet die Gagen der Top-Verdiener im ORF überzogen und fände eine Deckelung der Gehälter sinnvoll. Die ganze Diskussion sehen Sie im Video oben.

„Wildsau“ Lydia Kelovitz und Rebecca Rapp diskutieren über die Aufreger der Woche. (Bild: krone.tv )
„Wildsau“ Lydia Kelovitz und Rebecca Rapp diskutieren über die Aufreger der Woche.

Jeden Donnerstag startet um 21.15 Uhr auf Ihrem Fernseher auf krone.tv und im krone.tv-Livestream auf krone.at eine neue Ausgabe von „Das Adabei Duell“ mit Themen, die das Land bewegen, VIP-Skandalen und so manchen waschechten Überraschungen.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele