Polizei sucht Opfer

Alkolenker (18) raste mit 100  km/h durch Graz

Steiermark
23.02.2024 14:13

In der Nacht auf Donnerstag versuchte ein 18-jähriger Führerscheinneuling aus Graz-Umgebung der Lenker- und Fahrzeugkontrolle zu entkommen. Er raste mit etwa 100 km/h durch das Grazer Stadtgebiet und prallte gegen einen Lichtmast. Dabei wurde seine 15-jährige Beifahrerin verletzt.

Gegen 01.45 Uhr versuchte die Polizei in der Plüddemanngasse Graz, ein Fahrzeug für eine routinemäßige Lenker- und Fahrzeugkontrolle anzuhalten. Der 18-jährige Lenker blieb kurzzeitig stehen, stieg dann jedoch sofort wieder ins Gaspedal und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. 

15-jährige Beifahrerin verletzt
Die Polizisten nahmen die Verfolgungsjagd durch das Grazer Stadtgebiet auf, und der Lenker beschleunigte auf bis zu 100 km/h. In einer Kurve verlor er dann die Kontrolle über den Wagen und raste frontal in einen Lichtmast. Der Lenker und die 15-jährige Beifahrerin konnten sich selbstständig aus dem Auto befreien.

Der Alkoholtest verlief positiv und dem Fahrzeuglenker wurde der Probeführerschein entzogen. Auf ihn kommen Anzeigen im Falle mehrere Vergehen zu. Seine minderjährige Beifahrerin wurde mit leichten Verletzungen in das Kinderklinikum LKH Graz gebracht. 

Zeugen sollen sich melden
Nun ruft die Polizei auch Zeugen und andere Opfer auf, sich zu melden: Zuständig ist die Polizeiinspektion Plüddemanngasse, Telefon: 059 133/6591.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele