„Krone“-Kritik

Metal als Krimi-Soundtrack im Sonntags-„Tatort“

Unterhaltung
26.11.2023 17:00

Der aktuelle „Tatort: Borowski und das unschuldige Kind von Wacken“ kombiniert das berühmte Festival mit dem schrecklichen Tod eines Babys. Lesen Sie hier in unserem beliebten „Tatort“-Protokoll, ob es sich lohnt, heute Abend (20.15 Uhr, ORF 2) einzuschalten.

(Bild: kmm)

„Das Spannungsfeld zwischen Dorfidyll und ausschweifendem Mega-Event bietet eine spezielle Qualität“, freute sich Regisseurin Ayse Polat über die Aufgabe, in diesem ungewöhnlichen Umfeld einen Kieler „Tatort“ zu drehen: „Dabei geht es natürlich nicht nur um das Festival und die Musik, sondern auch um menschliche Abgründe hinter beschaulicher Fassade. Die Metal-Kultur ist in diesem Kontext interessant, da sie viele Tabuthemen wie Gewalt und Tod verhandelt, die in der Gesellschaft weiterhin gerne verdrängt werden.“ Wie das Wacken-Festival mit dem Fund eines toten Babys zusammenhängt, dieses Rätsel müssen die Kommissare Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) lösen. Und werden dabei teilweise ganz schön auf die falsche Fährte gelockt.

Übrigens entstand die neue „Tatort“-Folge („Borowski und das unschuldige Kind von Wacken“, 20.15 Uhr, ORF 2) auch mit Unterstützung der Wacken-Community. Mitgründer und Mitveranstalter Thomas Jensen hat die Mitarbeit Spaß gemacht: „ Viele unserer Wacken-Open-Air-Fans sowie auch meine Schwiegermutter begeisterte die Idee der Zusammenarbeit, und hier mitzuwirken war für mich gesetzt. Ich durfte den Festival-Chef spielen. Es war ein tolles Team rund um die Produzentin Sabine Timmermann - ich habe es sehr genossen.“

Trotz aller Bemühungen ist es bestenfalls ein durchschnittlicher Sonntagabend-Krimi geworden. Die Idee, das Festival miteinzubinden, war originell, doch der Einblick in die fröhlich feiernde Metal-Gemeinschaft und der besonders düstere Fall passen einfach nicht zusammen und werden auch kaum vermischt.

Die Ermittlungen werden seltsam unemotional abgehandelt, und auch die vielen Nebenfiguren tragen dazu bei, dass dieser „Tatort“ wie ein Flickenteppich von unzusammenhängenden Szenen wirkt. Aber immerhin eine überraschende Auflösung gibt es!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele