Geniale Erfindungen

Grüner Technik-Corner für heimische Umweltpioniere

Niederösterreich
19.11.2023 19:00

Geniale Erfindungen und berührendes Engagement zur Rettung der Natur beweisen jene Öko-Pioniere, die im „grünen“ Corner des Technischen Museums ihre Ideen präsentieren. Ein „Krone“-Lokalaugenschein!

„Fische sind zwar stumm, doch je tiefer ich in ihr Inneres vordringe, desto faszinierter bin ich von diesen Lebewesen unter Wasser“, schwärmt Andreas Zitek, der mit seinem Forschungszentrum „FFoQSI“ für die sichere und nachhaltigere Erzeugung von Lebens- und Futtermitteln kämpft. Eines seiner faszinierendsten Projekte derzeit: Die Echtheit von regionalen Forellenfilets sicherzustellen. Dazu analysiert Zitek die Otolithen der Tiere. „Das sind Ohrensteine, in denen die Fische Infos über Gewässer abspeichern. Mit diesen Daten können wir feststellen, ob der jeweilige Fisch wirklich in heimischen Gewässern geflosselt hat“, so der von den Organisatoren der Schau – nämlich Tecnet, der Technologiegesellschaft des Landes – in den Innovation-Corner des Technischen Museums geholte Experte.

Taschen aus „Pilzwurzeln“
Gleich neben seinem Stand präsentiert die Kanadierin Stephanie Lipp ihre Erfindung zur Bewahrung der Ressourcen. Ihr Ansatz: Innovative Textilien aus Pilzen und deren Myzel (sprich: Wurzelsystem). Das MycoFutures“-Startup veredelt diesen „unterirdischen“ Naturstoff zu lederähnlichen Textilien, die ohne tierische Produkte oder Plastik auskommen. Die erste Modelinie ist bereits kreiert und serienreif. „Mein Sortiment wird aus Jacken, Schuhen und Taschen bestehen“, frohlockt Lipp.

Zitat Icon

Wir bemühen uns, innovativen Forschern und Start-ups eine Bühne zu bieten und deren Ideen zu präsentieren. Hier finden wir beste Voraussetzungen.

Doris Agneter, Tecnet-Chefin 

Mit ihrem Klimaschutzengagement erobert auch Lisa Karrer viele grüne Herzen. Ihre „InRow Hacke“ nutzt smarte Technologien wie Künstliche Intelligenz, um zwischen Nutzpflanzen und Unkraut unterscheiden kann, selbst wenn das Grün noch zart ist. Diese Automatisierung verschafft dem Angebauten Platz, Licht, Nährstoffe und Wasser. Bisher musste das unerwünscht Wachsende oft mit Ackergiften oder in mühsamer Handarbeit entfernt werden.

KI in der Landwirtschaft
Last but not least begegnen wir Markus Gansberger von der Fachhochschule Wiener Neustadt, der im Teamwork mit dem Josephinum Research in Wieselburg den Landwirten maschinelle Augen am Acker verleiht. Bildaufnahmen im Multispektralbereich inklusive. Benefit für Bauern: Öko-effizientes und zeitsparendes Ackern und Säen.

Zitat Icon

Ich bin sehr stolz auf die blau-gelben Öko-Pioniere, die den Forschergeist unseres Landes im Innovation Corner des Technischen Museums von der besten Seite zeigen.

Johanna Mikl-Leitner

Die Öko-Innovationen aus Niederösterreich sind noch bis 5. Februar 2024 zu bestaunen – danach folgen Projekte aus Luft- und Raumfahrt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele