Kurz nach Begnadigung

Bundesliga-Profi verteidigt Pro-Palästina-Post

Fußball International
01.11.2023 14:00

Weniger als 48 Stunden nach seiner Begnadigung hat Fußballprofi Anwar El Ghazi seinen Pro-Palästina-Post, der für Aufsehen gesorgt hatte, verteidigt: „Ich distanziere mich nicht von den Dingen, die ich gesagt habe und zu denen ich stehe!“ 

Am Montag hatte der FSV Mainz 05 dem zunächst freigestellten Fußballprofi eine Rückkehr ermöglicht. Der 28-jährige Niederländer kehre zeitnah in den Trainings- und Spielbetrieb zurück, gab der deutsche Bundesligist bekannt. El Ghazi wurde für die Veröffentlichung eines Pro-Palästina-Beitrages in den sozialen Medien vor zwei Wochen abgemahnt. „Er betonte sein Mitgefühl mit den Opfern dieses Angriffs wie auch mit allen Opfern dieses Konflikts. Er verdeutlichte glaubhaft, dass er auch das Existenzrecht Israels nicht infrage stellt“, hieß es. Hintergrund: Via Instagram hatte El Ghazi im Oktober einen Beitrag geteilt, der den Spruch „Vom Fluss bis zum Meer, Palästina wird frei sein“ beinhaltete.

Doch am Mittwoch der nächste Wirbel! „Um Zweifel auszuräumen: Mein Statement am 27. Oktober war das erste und finale Statement von mir an Mainz und die Öffentlichkeit bezüglich der Posts in den Sozialen Medien, die von mir über die letzten Wochen vorgenommen wurden“, schreibt El Ghazi. 

El Ghazi lässt sich krankschreiben
„Jegliche andere Statements, Kommentare und Entschuldigungen, die das Gegenteil behaupten und mir zugeschrieben werden, sind faktisch nicht richtig und sind nicht von mir oder von mir autorisiert worden“, so der Kicker. „Ich bereue meine Posts nicht. Ich distanziere mich nicht von den Dingen, die ich gesagt habe und stehe, heute, immer und bis zu meinem letzten Atemzug für Menschlichkeit und die Unterdrückten.“ Er drückt sein Mitgefühl mit den getöteten Kindern in Gaza aus, aber nicht mit den getöteten Kindern in Israel. 

Unverständnis herrscht bei Mainz nach den jüngsten Aussagen: „Der Verein wird den Sachverhalt juristisch prüfen und dann bewerten. Der Spieler hat sich am Montag krankschreiben lassen und ist aktuell nicht im Trainingsbetrieb.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele