06.10.2023 17:27

42-facher Weltmeister

Windsurfikone jagt in Doku gefährlichen Weltrekord

Er ist einer der schnellsten und besten Surfer der Welt, hält mit 42 Weltmeistertiteln einen beispiellosen Rekord und denkt auch im stolzen Alter von 54 Jahren noch lange nicht an die Pension: Windsurfikone Björn Dunkerbeck zeigt sich in seiner Doku „Born To Windsurf“ fitter und motivierter denn je.

Mit 100 km/h durch den Kanal in Lüderitz rasen, dabei einen neuen Weltrekord aufstellen und das Ganze auch noch nach einer schweren Hüftoperation - so lautet der Plan, dem Dunkerbeck in seiner Dokumentation folgt.

Warum er sich unbedingt diesem nicht ganz ungefährlichen Weltrekord stellen wollte, welche Gefühle und Gedanken man kurz vor dem Start erlebt und wie er den inneren Schweinehund auch an jenen Tagen besiegt, an denen sich die Motivation in Grenzen hält, verrät er im Interview mit krone.tv-Moderatorin Annie Müller Martínez.

„Björn Dunkerbeck - Born to Windsurf“ ist ab sofort im Kino zu sehen.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele