Die Stimmen

Austria-Coach Wimmer klagt: „Unerklärlich!“

Fußball National
17.09.2023 19:07

Was man nach den Duellen von TSV Hartberg mit FK Austria Wien sowie SC Austria Lustenau mit der WSG Tirol in den Lagern von Siegern und Besiegten zu sagen hatte, das können Sie HIER nachlesen! 

Markus Schopp (Hartberg-Trainer): „Wir sind nicht so ins Spiel gekommen, wie wir uns das vorgestellt haben. Die Austria hat das richtig gut gemacht, hat sich mit dem Tor belohnt und hätte noch eines schießen können. Es war eine verdiente Führung. Aber die Mannschaft hat dann Lösungen gefunden und das Spiel ab der 15. Minute toll kontrolliert. Dass wir es 30 Minuten in Unterzahl verteidigt haben, ist großartig. Es ist wichtig, dass wir erkennen können, wie wir defensiv das Tor reinhalten. Dass sich Donis (Avdijaj) heute zweimal belohnt hat, freut mich für ihn.“

Michael Wimmer (Austria-Trainer): „Wir hatten 30 gute Minuten, kommen gut rein, gehen verdient in Führung und können noch ein Tor nachlegen. Wir verlieren dann den Faden, da war Hartberg dann klar besser - unerklärlich! Nach der Pause kommen wir ordentlich raus, machen das 2:1 nicht und bekommen ein unglückliches Gegentor. Bei 11 gegen 10 war es dann zu wenig. Wir haben unsauber gespielt und uns keine Torchance herausgespielt. Bei uns passieren im Moment viele unglückliche Gegentore, das müssen wir abstellen. Es läuft nicht wirklich, wir haben uns das anders vorgestellt. Das Wichtigste ist jetzt ein Erfolgserlebnis.“

Markus Mader (Lustenau-Trainer): „Es ist völlig unerklärlich, wie man so eine erste Hälfte abliefern kann, vor allem, weil wir davor sehr gut trainiert haben. Wir haben am Ende verloren, weil wir den einen oder anderen individuellen Fehler zu viel gemacht haben, so wie beim 2:3. Auf der zweiten Hälfte können wir aufbauen, aber es ist schwierig, das Ganze zu verarbeiten.“

Thomas Silberberger (WSG-Trainer): „Wir haben in der ersten Hälfte ganz klar dominiert und hätten eigentlich höher führen müssen. Dass es noch einmal heiß geworden ist, lag am ersten Tor von Lustenau, das war unser einziger Abwehrfehler. Das 2:2 war ein Traumtor. Bitter war nur, dass wir das Spiel nicht früher entschieden haben, die Chancen dafür waren da.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele