Rapid-Mittelfeldmann

Erst „Fehlkauf“, nun „größtes Spiel der Karriere“

Fußball National
30.08.2023 07:04

Roman Kerschbaum wurde als Fehlkauf abgestempelt, jetzt erledigt er Rapids „Drecksarbeit“ im Mittelfeld. In Florenz muss er das Zentrum „halten“.

Für Matthias Seidl und Leo Querfeld gab es noch einmal einen Extra-Kick, Rangnicks Einberufung in das A-Team. Schlagzeilen für zwei junge Rapidler. Die Roman Kerschbaum selten liefert. „Ich bin nicht der Typ, der drei Spieler überspielt, spiele unauffällig, für die Mannschaft, für viele unter dem Radar“, so der 29-Jährige. Der nach seinem Wechsel von der Admira letzte Saison in Hütteldorf schon als Fehlkauf abgestempelt wurde. „Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht. Ich habe den Schritt nie bereut. Vieles, was geschrieben wurde, war Blödsinn, keine konstruktive Kritik. Ich weiß, was ich geben kann.“ Derzeit viel.

Nur 28 Minuten hat Trainer Barisic in den ersten acht Pflichtspielen auf Kerschbaum verzichtet - auch da führte Rapid gegen Altach bereits 3:0. So ist noch vor dem Debüt von Lukas Grgic der Ruf nach einem neuen Führungsspieler im Mittelfeld verstummt. Was auch an Nicolas Sattlberger liegt. „Das funktioniert, er ist ein intelligenter Spieler“, lobt der Routinier den 19-Jährigen. „Aber bei allen ist eine andere Energie, eine andere Power drinnen. Wir glauben an uns.“

Auch am Donnerstag in Florenz. Da muss Kerschbaum das Zentrum „halten“. „Die Chance ist da, nur verteidigen ist aber nicht unsere DNA“, denkt Kerschbaum offensiv. „Das ist das bislang größte Spiel meiner Karriere.“ Nachsatz: „Nach dem Cupfinale.“ Aber das verlor Rapid. Was morgen nicht passieren soll - Kerschbaum: „Ich habe noch genug im Tank, bin einer, der immer durchbeißt.“ Was nicht jedem auffällt, aber für Rapid wichtig ist …

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele