Mi, 22. August 2018

US-Kultserie

16.12.2011 16:50

'South Park' spottet über humorlose Deutsche

Jetzt kriegen die Deutschen ihr Fett weg. In der aktuellen Episode der US-Kultserie "South Park" gewinnen unsere Lieblingsnachbarn den Preis für das humorloseste Volk der Welt. Doch darüber können Merkel und Co. natürlich so überhaupt nicht lachen. Verbissen treten sie den Gegenbeweis an - und bringen die Menschheit damit an den Rand des Abgrunds.

Das Unglück in der Folge "Funnybot" nimmt seinen Lauf, als die Schule im Städtchen South Park einen Comedy-Preis vergibt. In der Kategorie "Das humorloseste Volk" siegen die Deutschen - und sind erzürnt. Per TV-Ansprache lässt der Bundespräsident wutentbrannt ausrichten, dass die Deutschen sehr wohl Humor haben. Als Beweis erzählt er stocksteif einen Witz: "Ein Wurstmacher kauft eine Müslibox." Witz vorbei, niemand lacht.

Merkel mit Pistole und Männerstimme
Doch davon lassen sich die Deutschen nicht irritieren. Sie wollen alle Welt von ihrem Humor überzeugen, notfalls auch mit Gewalt. Und so überfallen sie die Schule in South Park, wobei auch Bundeskanzlerin Angela Merkel prominent in Erscheinung tritt. "Glaubt ihr, dass die Deutschen keinen Humor haben?", fährt sie die Buben und Mädchen mit vorgehaltener Waffe und bösem Blick an.

Nachdem sie die Schüler in der Turnhalle zusammengetrieben haben, treten die Deutschen schließlich den von ihnen ersehnten Gegenbeweis an und präsentieren Funnybot: ein Wunderwerk der Ingenieurskunst, das beim Gag-Timing genau so präzise tickt wie eine Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald. Ein Wissenschaftler, der eine bayerische Tracht unter seinem Kittel trägt, öffnet die Transportbox, und schon beginnt die Maschine, ihr Programm herunterzuspulen.

Funnybots finsterer Plan bleibt um ein Haar unbemerkt
Und siehe da: Funnybot überzeugt mit seinem Humor nicht nur die Schüler, sondern nach und nach auch die gesamten USA. Der Roboter wird zu Interviews eingeladen, spielt in Filmen mit und moderiert große Preisverleihungen. Zwar wird sein Humor im Laufe der Zeit immer flacher und ordinärer, doch das scheint niemanden zu stören.

Ebenso wenig bemerken die Zuhörer, dass Funnybot in Wirklichkeit einen finsteren Plan verfolgt, der die Auslöschung der Menscheit beinhaltet - als letzten und größten Witz der Geschichte. Als es fast schon zu spät ist, kommen die Schüler der Maschine dann aber doch auf die Schliche und versuchen, die Katastrophe noch abzuwenden.

Die deutsche Erstausstrahlung der Folge "Funnybot" läuft am Sonntag um 22 Uhr auf dem Sender Comedy Central. Wer sich bis dahin nicht gedulden will, kann die englische Originalfassung schon hier online sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.