Drama auf Bahnübergang

Bub (5) nach Kollision mit Zug im Spital gestorben

Niederösterreich
30.06.2023 09:25

Eine Woche nach dem tragischen Unfall in Niederösterreich, bei dem ein Zug mit einem Pkw kollidierte und ein Bub im Auto schwerst verletzt wurde, ist am Freitag die traurige Nachricht gekommen: Der Fünfjährige ist im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

Ereignet hatte sich die Kollision am 22. Juni gegen 17.15 Uhr auf einem unbeschrankten Bahnübergang. Laut Polizei war das Auto auf der rechten Seite erfasst und weggeschleudert worden. Der Pkw-Lenker - der 30 Jahre alte Vater des Buben - wurde mit leichten Verletzungen ins Landesklinikum Baden gebracht.

Der Bub wurde per Notarzthubschrauber abtransportiert und in die Klinik Wien-Donaustadt gebracht. Dort starb das Kind laut Polizei an seinen schweren Verletzungen.

Der Triebwagenführer und die sechs Zug-Passagiere blieben unverletzt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele