Knappe Wahl in Wattens

Revolution blieb aus: Geisler weiter TFV-Präsident

Tirol
24.06.2023 07:53

Der Amtsinhaber trotzte dem ehrgeizigen Herausforderer: Josef Geisler behält nach der Hauptversammlung des Tiroler Fußballverbandes das Präsidenten-Amt. Die Atmosphäre am Freitagabend in Wattens war ruhig, eine Frage rund um das Prozedere sorgte aber für Zündstoff.

19.31 Uhr - erst mit einer halbstündigen Verspätung wurde die historische ordentliche Hauptversammlung eröffnet. Für den amtierenden Präsidenten in der Höhle des Löwen - denn ausgerechnet die WSG Tirol stellte erstmals in der Geschichte einen Gegenkandidaten für Sepp Geisler.

Auch Mitterdorfer angereist
Wolfgang Suitner und seine Liste wollten vor den Augen vieler Ehrengäste, darunter LHStv. und Sportreferent Georg Dornauer und dem designierten ÖFB-Präsident Klaus Mitterdorfer sowie 131 stimmberechtigten Klub-Funktionären, zur Revolution blasen.

Doch angekündigte Revolutionen finden bekanntlich selten statt. Auch am Freitagabend nicht. Auch nach einem teilweise extrem untergriffig geführten Wahlkampf. Denn im Haus Maria Swarovski blieb alles ruhig und gesittet.

Knappes Rennen
Eine Ausnahme: Bei einem Antrag, die Wahl geheim abzuhalten, wurde die Atmosphäre doch etwas heißer. Mit 77 Stimmen wurde dieser schlussendlich angenommen.

Zitat Icon

Noch mehr freut mich, dass dieses unsägliche Geschehen vor der Wahl endlich ein Ende hat.

Josef Geisler, alter und neuer TFV-Präsident

Und gleich im ersten Wahlvorgang fiel die Entscheidung: Um 22.21 Uhr wurde der alte auch der neue Präsident! Sepp Geisler konnte von abgegebenen 132 Stimmen (eine Enthaltung) 75 auf sich ziehen. „Es freut mich für mein Team und mich, dass ich das Vertrauen bekommen habe - auch wenn es richtig knapp war“, konnte Sepp Geisler durchatmen, „noch mehr freut mich aber, dass dieses unsägliche Geschehen vor der Wahl endlich ein Ende hat!“ Und er in seiner letzten Amtsperiode (über fünf Jahre) zum Tagesgeschäft übergehen kann. 

Der unterlegene Kandidat Wolfang Suitner wollte keine Stellungnahme abgeben - doch er und seine Liste waren über das Prozedere der Wahl maßlos enttäuscht. Auch deshalb, weil er sich nicht präsentieren konnte.

Gernot Gsellmann
Gernot Gsellmann
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele