Verband straft

St. Pöltens Wirtschafts-Boss vier Monate gesperrt

Fußball National
23.06.2023 18:07

Zweitligist SKN St. Pölten muss in den kommenden vier Monaten ohne Wirtschafts-Geschäftsführer Matthias Gebauer auskommen. Der 31-Jährige wurde vom Strafausschuss des Niederösterreichischen Verbandes (NÖFV) genauso wie Juniors-Coach Philipp Steiner, dessen Assistent Ronald Kraaibeek sowie Team-Manager Mario Batoha für diesen Zeitraum gesperrt. 

Die Niederösterreicher hatten sich im letzten Saisonspiel in der 1. Landesliga nicht an die Verbandsspielerregelung gehalten.

Statt der erlaubten zwei, waren drei Nicht-Verbandsspieler am 9. Juni in der zweiten Mannschaft von St. Pölten zum Zug gekommen. Deshalb wurde aus dem 6:1-Sieg gegen den ASK Mannersdorf nun auch am „Grünen Tisch“ eine 0:3-Niederlage. Die Sperre gilt für alle Funktionsbereiche. Zudem müssen die „Wölfe“ auch eine Geldstrafe von 700 Euro zahlen. Das verlautete der NÖFV am Freitag.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele