In Wohnung erschlagen

Der rätselhafte Tod des Möbelpackers Stefan M.

Salzburg
01.06.2023 16:23

Ein Bekannter äußerte Sorgen, daraufhin fanden Polizisten den leblosen Körper von Stefan M. (52). Gerichtsmediziner bestätigten nun: Er ist Opfer von stumpfer Gewalt geworden. Jetzt wird wegen Mordes ermittelt. Zum Täter gibt es noch keine Hinweise.

Was ist mit Stefan M. (52) passiert? Nach einem Anruf eines besorgten Bekannten haben Polizisten am Mittwochabend M. in seiner Wohnung im dritten Stock eines großen Mehrparteienwohnhauses in der Salzburger Gabelsbergerstraße aufgesucht. Doch die Beamten entdeckten den Einheimischen tot in seiner Wohnung. Mit schweren Kopfverletzungen, wie Staatsanwältin Elena Haslinger gegenüber der „Krone“ präzisiert.

Ermittler der Spurensicherung am Tatort (Bild: Tschepp Markus)
Ermittler der Spurensicherung am Tatort

Die Gerichtsmediziner bestätigten Stunden später nach einer Obduktion die Befürchtungen: „Der 52-Jährige wurde offensichtlich durch stumpfe Gewalteinwirkung auf unbekannte Art oder mit einem unbekannten Gegenstand getötet“, teilte die Polizei mit. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Mordes ist eingeleitet. „Vorerst aber gegen unbekannte Täter“, erklärt Haslinger.

Spurensicherung am Tatort
Beim „Krone“-Lokalaugenschein im Salzburger Stadtteil Schallmoos konnten Nachbarn nicht viel über Stefan M. erzählen - kaum einer kannte den Salzburger, der beruflich offenbar einen Service für Umzüge anbot. Währenddessen untersuchten Spezialisten der Polizei den Tatort auf mögliche Spuren wie Fingerabdrücke oder DNA-Material. Vor und rund um das Wohnhaus waren Dutzende Uniformierte zu sehen - darunter auch etliche Schüler der nahen Polizeischule.

Der Tatort befindet sich im dritten Stock dieses Wohnhauses. (Bild: Tschepp Markus, Krone KREATIV)
Der Tatort befindet sich im dritten Stock dieses Wohnhauses.

Sie durchsuchten die Gegend nach der Tatwaffe, schauten dabei in Mistkübel und jede Ecke. Kripo-Ermittler befragten Nachbarn nach deren Wahrnehmungen. Auch eine tierische Spürnase der Polizei schnüffelte nach möglichen Spuren und Indizien in dem mysteriösen Mordfall.

Markus Tschepp
Markus Tschepp
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele