Stammzellen nötig

Kampf gegen Blutkrebs: Rotes Kreuz sucht „Helden“

Tirol
30.05.2023 08:00

Pro Tag erhalten drei Österreicher die Diagnose Blutkrebs. Für viele von ihnen ist eine Stammzellenspende die einzige Überlebenschance. Das Rote Kreuz sucht potenzielle Spender. In Innsbruck können sich am Dienstag Interessierte für diesen Dienst am Nächsten registrieren lassen. 

Dank intensiver Forschung ist Blutkrebs oft gut therapierbar - eine entscheidende Rolle spielen dabei Stammzellen. Doch eine passende Spenderin oder einen Spender zu finden, ist schwierig. Viele Faktoren müssen übereinstimmen. „Die Chance steht hier bei eins zu einer halben Million. Es ist daher wichtig, dass der Pool an potenziellen Spenderinnen und Spendern so groß wie möglich ist", erklärt Alexander Reister vom Roten Kreuz Innsbruck.

Spendermobil macht am Marktplatz in Innsbruck Station
Um die Chancen für Blutkrebs-Patienten zu erhöhen, ruft das Rote Kreuz immer wieder dazu auf, sich als potenzieller Spender registrieren zu lassen. Die nächste Gelegenheit dazu besteht am Dienstag in Innsbruck. Am Marktplatz steht das Spendermobil des Roten Kreuzes Innsbruck. Ein kurzer, schmerzloser Wangenabstrich sowie die Angabe einiger Daten reichen aus und man ist in der Datenbank hinterlegt.

Fakten

  • Spendermobil des Roten Kreuzes am Marktplatz Innsbruck 
  • Dienstag (30. Mai) von 11 bis 19 Uhr

In den allermeisten Fällen Stammzellen durch Blutabnahme gewonnen
„Im Kampf gegen Blutkrebs braucht es viele Heldinnen und Helden“, sagt Stefan Hofmarcher, Betriebsleiter des Roten Kreuzes Innsbruck. Er hofft auf zahlreiche Teilnehmer und weist gemeinsam mit seinen Kollegen auf den einen oder anderen Irrglauben im Zusammenhang mit Stammzellenspenden hin. Sollten alle Faktoren übereinstimmen und es kommt zur Stammzellspende, verlaufe diese in der Regel praktisch ohne Schmerzen. „In den allermeisten Fällen werden die Stammzellen durch eine Blutabnahme gewonnen - nicht wie oft fälschlicherweise gedacht aus dem Rückenmark“, kann Fabian Barth, Mitglied des Organisationsteams, beruhigen. „Somit ist eine Stammzellspende selbst gleich wenig schmerzhaft wie eine Blutspende!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele