1. Niederlage in CL

Bitteres 1:2 für tapfere Salzburger gegen Chelsea!

Fußball International
25.10.2022 20:39

Vier Mal war man bisher drum herumgekommen, im fünften Spiel ist es aber passiert: Red Bull Salzburg hat im Heimspiel gegen den FC Chelsea die erste Niederlage in der heurigen Champions-League-Gruppenphase hinnehmen müssen! Die „Bullen“ waren in der ersten Spielhälfte klar unterlegen, hatten gegen die abgebrühten „Blues“ aus London Glück, nur 0:1 (23./Mateo Kovacic) zurückzuliegen - in der zweiten Hälfte war Salzburg ebenbürtig, dem schnellen Ausgleich durch Junior Adamu (49.) ließ Chelsea aber bald das entscheidende 1:2 (64.) durch Kai Havertz folgen …

Bereits vor dem Anpfiff hatte es schlechte Nachrichten für die „Bullen“ gegeben. Kapitän Andreas Ulmer wurde nicht rechtzeitig fit, saß nur auf der Bank. Abwehrhüne Oumar Solet schaffte es nicht einmal in den Kader …

(Bild: GEPA)

Von Beginn an spielte eigentlich nur Chelsea, das verdiente 0:1 fiel in Folge einer Fehlerkette der Mozartstädter. Maurits Kjaergaard attackierte nur halbherzig, Strahinja Pavlovic, Lucas Gourna-Douath und Maximilian Wöber brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Kovacic traf aus 16 Metern ins Kreuzeck (23.).

(Bild: GEPA)

Anschließend konnten sich die „Bullen“ bei Goalie Philipp Köhn bedanken, dass es keine frühe Vorentscheidung gab, es mit 0:1 in die Pause ging. Bei drei Großchancen von Aubameyang hielt der Schweizer herausragend (26., 32., 45).

Wilder zweiter Durchgang
Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse, die Jaissle-Elf kam mit einem anderen Gesicht aus der Kabine. Nachdem die Bullen zunächst einen Handelfmeter gefordert hatten, traf Adamu wenig später nach Traumflanke von Wöber zum umjubelten Ausgleich (49.).

(Bild: APA/KRUGFOTO)

Kurz darauf verhinderte der Torschütze auf der eigenen Linie das 1:2 (53.). Das sollte dann aber trotzdem fallen - Havertz zeigte seine ganze Qualität und zirkelte die Kugel vom Sechzehner butterweich ins Eck (64.). Hexer Köhn war dieses Mal machtlos.

(Bild: AFP)

Noch gab sich Österreichs Meister aber nicht geschlagen, der eingewechselte Benjamin Sesko (67.) und Pavlovic (69.) vergaben gute Ausgleichschancen. Salzburg warf in den Schlussminuten alles nach vorne, das 2:2 wollte aber nicht mehr gelingen. Am Ende machte Chelseas individuelle Klasse den Unterschied aus.

Das Ergebnis:
FC Red Bull Salzburg - Chelsea FC 1:2 (0:1)
Wals-Siezenheim, Stadion Salzburg, 29.520 Zuschauer, SR Schärer (SUI)

Tore: 0:1 (23.) Kovacic, 1:1 (49.) Adamu, 1:2 (64.) Havertz

Gelbe Karten: Sucic bzw. Gallagher, Arrizabalaga

Salzburg: Köhn - Dedic, Bernardo, Pavlovic, Wöber (78. Ulmer) - Gourna-Douath - Seiwald, Sucic (61. Sesko), Kjaergaard - Adamu (82. Kameri), Okafor (78. Simic)
Chelsea: Arrizabalaga - Chalobah, Silva, Cucurella - Pulisic (75. Azpilicueta), Jorginho, Kovacic (68. Loftus-Cheek), Sterling (88. Ziyech) - Gallagher (88. Mount) - Havertz, Aubameyang (75. Broja)

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele