Hoffnung für Kuchl

Wenn Fußball-Zwerge die Riesen stürzen

Salzburg
15.07.2022 18:00

 Regionalligist SV Kuchl wartet gespannt auf den Schlager im ÖFB-Cup am Sonntag (17) gegen Bundesligist WAC. Die Rollen sind klar verteilt. Die „Krone“ stöberte nach Sensationen, die den Tennengauern Hoffnung geben sollen.

Ganz Kuchl fiebert dem Sonntag entgegen. Dann treffen die Tennengauer auf ihrer Spielwiese im ÖFB-Cup auf den scheinbar übermächtigen Bundesligisten WAC. Ein Spiel David gegen Goliath, Fußball-Riese gegen -Zwerg. Doch auch die Kleinen sorgten im Pokal immer wieder für Überraschungen – der Cup hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Die „Krone“ stöberte im Archiv und fand drei Partien, wo Underdogs den Favoriten alt aussehen ließen.

GAK – Seekirchen 0:1 August 2020
Als Regionalligist einen Zweitligisten auszuschalten kommt ab und zu mal vor. Das bewiesen etwa Fußball-Landesmeister TSV St. Johann 2021 zur Auftaktrunde gegen FC Dornbirn (1:0), oder auch der SV Seekirchen im Spätsommer 2020. Damals kickten die Jungs von Neo-FC-Pinzgau-Coach Alex Schriebl Traditionsklub GAK in Graz mit 1:0 aus dem Pokal-Bewerb.

Austria Salzburg - Grödig 6:5 i. E., Juli 2013
Viele können sich an diese Partie erinnern, als wäre sie gestern gewesen. Austria Salzburg, der damalige Westliga-Favorit, drängte Bundesligist SV Grödig in der ersten Runde bis in die Verlängerung. In der konnte auch der Schock-Treffer von Tadej Trdina den violetten Kickern nichts anhaben. Nico Mayer, mittlerweile beim SK Bischofshofen, glich per Hammer aus, erzwang die Entscheidung vom Punkt. Wo den Kickern vom Untersberg die Nerven versagten und der violette Handschuh Stefan Ebner über sich hinauswuchs, drei Elfer hielt. Viele der 1800 Fans stürmten vor Freude den Rasen in Maxglan.

Dusan Svento und Co. zeigten gegen die Stahlstädter eine schlechte Leistung. (Bild: Andreas Tröster)
Dusan Svento und Co. zeigten gegen die Stahlstädter eine schlechte Leistung.

Blau-Weiß Linz – Red Bull Salzburg 3:1, September 2010
Eine der größten und letzten Pleiten des mittlerweile Serien-Pokalsiegers Red Bull Salzburg trug sich auf der Linzer Gugl zu. Sang- und klanglos scheiterte die Truppe von Huub Stevens in Runde zwei am damaligen Regionalliga-Mitte-Verein Blau-Weiß Linz. Die Fans waren stinksauer, blockierten nach dem Spiel sogar den Mannschaftsbus. Heutzutage unvorstellbar.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele