05.07.2022 06:00 |

Vertuschungsversuch

Verwechselt: Falscher Leichnam in Tirol beerdigt

In allerletzter Minute stoppte die Polizei in Innsbruck die Einäscherung einer falschen Leiche. Zuvor ist im Grab der Verstorbenen wegen einer Verwechslung ein Mann beerdigt worden - der Bestatter wollte es offenbar vertuschen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Allein die Vorstellung erzeugt Gänsehaut! Als sich Familie, Verwandte und Freunde vergangenen Dienstag auf dem Waldfriedhof in Fulpmes von ihrer Liebsten verabschieden wollten, ahnte noch niemand, dass nicht die 100-Jährige, sondern ein Mann (85) aus Schönberg in ihrem Sarg lag. Denn in einem Bestattungsunternehmen kam es zu einer fatalen Verwechslung.

Mann sollte verbrannt werden
Erst nachdem am Mittwoch die Verabschiedung des ehemaligen Transportunternehmers stattgefunden hatte, fiel der Fehler auf. Besonders brisant: Der 85-Jährige hätte am Tag darauf im Krematorium in Innsbruck verbrannt werden sollen.

Wie die „Krone“ erfahren hat, entwickelte sich die Geschichte schließlich zu einem Kriminalfall wie aus einem schlechten Film. Mitarbeiter des Bestatters nahmen für die am vergangenen Donnerstag vorgesehene Einäscherung der Leiche routinemäßig Beschläge vom Sarg ab. Dabei öffneten sie den Deckel und trauten ihren Augen kaum: Im Sarg lag eine Frau - die 100-Jährige aus Fulpmes, die vermeintlich zwei Tage vorher beerdigt worden war. Laut Informationen der „Krone“ sprachen sie ihren Chef auf die Verwechslung an. Dieser soll sie aber aufgefordert haben, den Vorfall zu verschweigen.

Von Polizeistreife empfangen
Doch die Mitarbeiter packte offenbar das schlechte Gewissen. Sie erstatteten Anzeige bei der Polizei, während sich der Bestatter mit der vertauschten Leiche auf den Weg zum Krematorium machte. Dort wartete aber bereits die Exekutive und stoppte die Einäscherung in allerletzter Minute.

Der betroffene Bestattungschef bestätigte gegenüber der „Krone“ die Verwechslung. Auf den Vorwurf, er habe den Zwischenfall vertuschen wollen, ging er allerdings nicht konkret ein. Die Mitarbeiter seien derzeit im Krankenstand, er habe noch nicht mit ihnen sprechen können.

Der 85-Jährige sei inzwischen exhumiert, die 100-Jährige nach kleiner Trauerfeier im richtigen Grab beerdigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
12° / 28°
wolkenlos
10° / 28°
heiter
10° / 25°
heiter
12° / 27°
heiter
12° / 26°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)