Transfercoup

Glasner: Keine Sonderrolle für Weltmeister Götze

Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem deutschen Weltmeister Mario Götze. Dennoch will er ihm keine Sonderrolle einräumen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wie bei jedem Spieler ist es wichtig, ihn mit seinen Qualitäten in unser Mannschaftsgefüge zu integrieren“, so der österreichische Erfolgscoach. Es sei für den WM-Siegtorschützen von Brasilien so wie für jeden Spieler, wichtig, die Mannschaft und das Spielsystem kennenzulernen.

Der 47-Jährige werde nicht die Spielweise an Mario Götze oder irgendjemand anderen ausrichten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol