24.03.2022 10:00 |

Im Flachgau

Stimmung dreht sich in Richtung Windräder

Der Thalgauer Bürgermeister Johann Grubinger wünscht sich Windräder in seiner Gemeinde. Auch in anderen Flachgauer Orten hat sich die Meinung zu den Energie-Giganten verändert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dass in Salzburg noch immer kein Windrad existiert, ist der negativen Stimmung in den vergangenen zwanzig Jahren geschuldet. Der Klimawandel, die Energieabhängigkeit mit den steigenden Energiepreisen und auch die modernere Technik lassen die Stimmung nun umschlagen. Der Thalgauer Bürgermeister Johann Grubinger (ÖVP) hat sich, wie berichtet, als Erster aus der Deckung gewagt und offen über den Wunsch nach einer Windkraftanlage in seiner Gemeinde gesprochen. „Es kann nicht sein, dass wir zwar auf erneuerbare Energie setzen, die Windräder dann aber nur in der Ferne stehen dürfen“, sagt der Thalgauer Ortschef.

Viele stoßen sich an der Optik der Energie-Riesen
In den meisten Fällen war die ablehnende Stimmung dem Erscheinungsbild der Windräder geschuldet. Denn diese sind mehr als hundert Meter hoch und von Weitem sichtbar. Die Angst: Die Räder könnten Touristen abschrecken.

Eine Salzburger Gemeinde lebt nun schon seit Jahren mit einem kleinen Windpark in Sichtweite: Mattsee. Die Flachgauer haben vom Ort über den See hinweg einen freien Blick auf die Anlage, was zu Beginn für Unmut sorgte. Mittlerweile? „Es haben sich allen an den Anblick gewöhnt. Es ist halt eine Gewöhnungssache“, berichtet Bürgermeister Michael Schwarzmayr (SPÖ). Dass nun noch ein sechstes Windrad hinzukommt, stört ihn nicht. Ganz im Gegenteil: „Man muss gute Plätze auch ausbauen und intensiv nutzen.“

Auch Neumarkt ist „für jede Energieform offen“

Diplomatischer klingt auch Adolf Rieger – der Neumarkter Ortschef hat sich zuvor immer gegen die Windkraft ausgesprochen. „Wir sind eine e5-Gemeinde und bevorzugen die Wasserkraft. Wir sind aber für jede Energieform offen. Bevor die Diskussion beginnt, müssen aber die Grundlagen geklärt werden“, sagt er.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)