Wahlkampf in Waidhofen

„Mein Kampf“ gelesen: Eklat um FPÖ-Kandidaten

Der Wahlkampf im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs nimmt Fahrt auf. Viel Wirbel herrscht um eine vermeintliche Aussage des FPÖ-Frontmannes Josef Gschwandegger. In einem Online-Bericht der Bezirksblätter wird er zitiert, zuletzt das Buch „Mein Kampf“ gelesen zu haben. Auf „Krone“-Anfrage relativiert der Politiker das aber.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Interview sorgt für Aufsehen! Am 30. Jänner haben die Waidhofener die Qual der Wahl. Sieben Listen kämpfen um den Einzug in den Gemeinderat. Und es ist spannend, denn mit der Liste Unabhängige Wahlgemeinschaft, den Grünen, der erstmalig in Niederösterreich antretenden Liste Menschen, Freiheit und Grundrechte (MFG) und der FPÖ müssen gleich mehr als die Hälfte aller Listen um den Einzug bangen. Entsprechend aufgeheizt ist auch die Atmosphäre in der Statutarstadt.

Ungenau zitiert?
Für viel Wirbel sorgt derzeit vor allem ein vermeintlicher Sager des FPÖ-Spitzenkandidaten Josef Gschwandegger auf der Plattform meinbezirk.at - in einem mit allen Kandidaten durchgeführten „Wordrap“ soll er angegeben haben, als letztes Buch „Mein Kampf“, die ideologische Programmschrift Adolf Hitlers, gelesen zu haben.

Zitat Icon

Dieses Buch gelesen zu haben ist nicht verboten!

Staatsanwaltschaft

Auf Nachfrage der „Krone“ will er ungenau zitiert worden zu sein. Er habe das Buch zwar gelesen, aber schon vor längerer Zeit. Er besitze dieses auch nicht. „Dieses Buch gelesen zu haben ist nicht verboten“, heißt es dazu auf Anfrage von der Staatsanwaltschaft. Zumindest vorerst gibt es daher auch noch kein Verfahren.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
7° / 15°
leichter Regen
7° / 14°
leichter Regen
6° / 17°
einzelne Regenschauer
8° / 16°
leichter Regen
5° / 13°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)