Gespräch mit Tuchel

Nach Interview-Eklat: Lukaku gesteht Fehler ein

Chelsea-Stürmer Romelu Lukaku hat laut einem Medienbericht in einem Gespräch mit seinem Trainer Thomas Tuchel eingeräumt, dass sein kontroverses Fernseh-Interview in Italien ein Fehler war. Wie der TV-Sender Sky Sports am Dienstag berichtete, wird der belgische Fußball-Nationalspieler Chelsea in den beiden Transferfenstern in diesem Winter sowie im Sommer nicht verlassen. Der Club aus der englischen Premiere League hat sich bisher noch nicht zu der Unterredung geäußert.

In dem Interview des italienischen Ablegers des Senders Sky Sports, das vor einigen Woche aufgenommen, aber am vergangenen Donnerstag erstmals ausgestrahlt wurde, hatte Lukaku erklärt, er sei mit seiner Rolle im Verein unzufrieden und würde gern in naher Zukunft zu Inter Mailand zurückkehren. Der 28-Jährige hatte sich über zu wenig Einsatzzeit beklagt und indirekt Tuchel kritisiert. Nun aber räumte Lukaku dem Bericht zufolge ein, dass er diese Kommentare nicht hätte abgeben sollen. Sie hatten dazu geführt, dass Tuchel ihn beim Heimspiel gegen Jürgen Klopps FC Liverpool (2:2) am vergangenen Sonntag aus dem Kader strich.

Ein Weggang von Chelsea sei in dem Gespräch mit Tuchel nie diskutiert worden, hieß es bei Sky Sports. Lukaku war erst im vorigen Sommer aus Mailand nach London gewechselt. Mit geschätzten rund 115 Millionen Euro ist er der teuerste Transfer in Chelseas Vereinsgeschichte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)