Nach Entlassung

Stöger: War Machtkampf im Hintergrund das Problem?

Das Kapitel Ungarn ist für Peter Stöger bereits Geschichte. Wie es dazu kam und was im Hintergrund seiner Entlassung sein könnte, lässt jetzt nicht nur die Ferencvaros-Fans rätseln.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wenn man in sich die ungarischen Foren nach der Entlassung von Peter Stöger einliest, sticht einem eine Meinung sofort ins Auge. Die des Fußball-Experten Janos Kele, der als einzige ungarische Quelle andere Gründe hinter des Vorgangs vermutet, als seine Kollegen. Er schreibt: Der Machtkampf zwischen Ex-Spieler und derzeitiger Sportchef Tamas Hajnal (Ex-Schalke, Ex-Stuttgart, im Bild unten) und dem jeweiligen Trainer führe zwangsläufig zu solchen Entscheidungen.

Nach dem Abgang des mit Ferencvaros äußerst erfolgreichen Sergei Rebrow ließ sich Hajnal vom Sportmanager zum Sportdirektor von Ferencvaros ernennen. Seither habe er das Sagen bei den Grün-Weißen von Budapest, nicht Stöger, meint Kele.

Hajnal wollte einen Trainer, dem er Anweisungen geben kann, dieses habe er bekommen in der Person von Stöger, schreibt der Sportreporter. Der Abgang Stögers dürfte demnach mit einem Machtwort des Wieners im Zusammenhang stehen.

Die restlichen ungarischen Medien berichten von Unzufriedenheit Stögers mit seinen Spielern und sprechen von nicht erbrachten Resultaten in der Europa League. Die Ziele, die ihm gesetzt wurden, hätte Stöger aber erreicht: Champions League oder Europa League zudem noch die Liga gewinnen. Das Rätseln geht weiter.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)