03.11.2021 10:51 |

Bergprofi im Portrait

Bei Michi dreht sich alles rund um Berge!

Der Wolfsberger Michi Mautz (33) ist in der Bergwelt zu Hause. Mehr als 100 Nächte verbringt der Bergführer pro Jahr mit Gästen auf Schutzhütten und errichtet an Kärntens Seen alpine Infrastruktur.

Mit Michi eine Bergtour zu unternehmen, ist jedes Mal ein genussvolles Erlebnis; vor allem im Winter. Denn ich kenne kaum jemanden, der so gut auf den Skiern steht, wie der 33-Jährige. Und immer hat er ein paar Tipps für mich, um mein eigenes Können weiter zu verbessern.

Nicht nur für mich zählt der sympathische und vor allem engagierte Wolfsberger damit aktuell zu den allerbesten Allround-Bergsteigern in Kärnten.

Aktiv ist Michi auch als Stellvertreter von Obmann Anton Sauper im Bergführerverband und kümmert sich dabei vor allem um den Nachwuchs: „Wir haben ein Mentorenprogramm initiiert und bereiten Interessierte auf die Aufnahmeprüfung vor.“ Denn nur die Allerbesten erhalten die Chance, Bergführer zu werden. Immerhin sind die Alpinprofis für das Leben ihrer Kunden auf Gipfeln, in Felswänden oder in verschneiten Bergflanken verantwortlich.

Michi liebt es, seine Leidenschaft für Berge anderen zu vermitteln. Mit Gästen ist er seit Jahren für die bekannte Kärntner Alpinschule Highlife von Gerald Sagmeister und Brigitte Obiltschnig zwischen Alpen-Adria-Raum und Westalpen unterwegs sowie im Winter mit Skiern im hohen Norden Europas. „Seit 1. Oktober bin ich auch Gesellschafter und Geschäftsführer von Highlife“, sagt Michi stolz, der zusätzlich mit seinem Lavanttaler Bergführer-Kollegen und Geschäftspartner Christian Grübler die Firma BergerlebnisSee leitet: „Unser Unternehmensziel ist die Errichtung von alpiner Infrastruktur rund um Kärntens Seen.“ Beispiele sind der bereits kultige, weil superschwere Klettersteig-Schreck Griffner Schlossberg, die Hochseilgärten in Pörtschach und beim Wildensteiner Wasserfall sowie der neue und lässige Christian Koschlak-Gedenksteig in Bad Eisenkappel. So viel Leidenschaft und Engagement machen sich bezahlt.

Am 15. November wird auf ServusTV eine sensationelle Doku ausgestrahlt, für die das Highlife-Team, Michi Mautz, Gerry und Dominik „Niki“ Sagmeister sowie Andrej Olip, im Tiefwinter die Karawanken mit Skiern durchqueren und die allersteilsten Rinnen befahren. Ein wirklich sehenswerter Beitrag vom Kärntner Filmemacher Gerald Salmina.

Und ich freue mich auf die nächste Tour mit Michi.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol