03.11.2021 17:00 |

30 Ansiedelungen 2020

Tirol ist für ausländische Firmen sehr attraktiv

Fleißig geforscht wird im Bereich der Digitalisierung an den Tiroler Hochschulen. Der Wissenstransfer zu den Unternehmen erfolgt unter anderem über den „Digital Innovation Hub West“. Tirol verfügt jedoch auch über Rahmenbedingungen, die den Wirtschaftsstandort für ausländische Firmen attraktiv machen. So etwa für die in München beheimatete Seokratie GmbH. Diese ist unter Begleitung der Standortagentur Tirol auf dem Sprung nach Kitzbühel.

Von der Gamsstadt aus will das auf SEO (Suchmaschinenoptimierung) spezialisierte Unternehmen den Markt in Österreich erschließen. Die gesellschaftsrechtlichen Vorbereitungen hierfür wurden bereits erledigt. Und die Neo-Geschäftsführerin Karin Wagner aus Kitzbühel ist schon fleißig auf Büro- und Mitarbeitersuche. Kürzlich besuchte aus diesem Anlass Tirols Wirtschaftslandesrat Anton Mattle (ÖVP) den Inhaber von Seokratie, Julian Dziki, in der Zentrale in München.

Zitat Icon

Unser Standort hat sich mit einer starken Forschung, innovativen Unternehmen, unkompliziertem Know-how-Transfer und den passenden Förderungen im Bereich der Digitalisierung etabliert.

Anton Mattle

Tirol ist beliebter Standort
Der Politiker betonte, dass sich mit dem Unternehmen „eine der führenden deutschen Online-Marketing-Agenturen in Tirol niederlässt“. Ein Beweis für die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes, sagt Mattle: „Unser Standort hat sich mit einer starken Forschung, innovativen Unternehmen, unkompliziertem Know-how-Transfer und den passenden Förderungen im Bereich der Digitalisierung etabliert.“

30 Ansiedelungen in 2020
Dass sich Unternehmen für Tirol interessieren, ist freilich kein Zufall. Die Standortagentur des Landes rührt immer wieder kräftig die Werbetrommel. So wurden erst Anfang Oktober 65 bayerische Unternehmen in München zu einer Veranstaltung geladen, bei der die Vorteile Tirols hervorgehoben wurden.

Derartige Initiativen zeigen offenbar Wirkung: Denn trotz der Pandemie siedelten sich im vergangenen Jahr 30 Firmen mit Unterstützung der Standortagentur in Tirol an. Die Mehrheit von ihnen kam aus Deutschland.

Günstige Voraussetzungen
„Von den ,harten‘ Standortfaktoren wie Infrastruktur, Förderungen und Kooperationsmöglichkeiten bis zu den ,weichen‘ wie Lebensqualität und alpin-urbanes Umfeld bietet der Wirtschaftsstandort Tirol Unternehmen günstige Voraussetzungen, um sich zu entwickeln, zu wachsen und erfolgreich zu Wirtschaften“, hält Marcus Hofer, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol, fest.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 1°
Schneefall
-2° / 0°
Schneefall
-6° / -1°
starker Schneefall
-2° / 1°
Schneefall
-4° / 0°
Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)