Premier League

Mega-Gehalt! Antonio Conte übernimmt Tottenham

Fix: Antonio Conte wird neuer Coach von Tottenham! Der 52-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2023 mit einer Option auf Verlängerung.  

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach Informationen der „Gazzetta dello Sport“ soll Conte satte 18 Millionen Euro kassieren. 

Der frühere Meistermacher von Chelsea folgt auf Nuno Espirito Santo. Von dem Portugiesen hatten sich die Londoner am Montag nach 17 Spielen getrennt. Am Sonntag hatte der Klub mit 0:3 gegen Manchester United verloren - die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen.

Conte hatte schon im Sommer als Spurs-Kandidat gegolten, sagte damals jedoch nach fortgeschrittenen Verhandlungen ab. Die Gründe wurden nicht bekannt. Der Italiener hatte in der vergangenen Saison mit Inter den Titel in der Serie A gewonnen und die Mailänder anschließend verlassen. Von 2016 bis 2018 war er Chelsea-Coach gewesen. Mit den Blues wurde der einstige Mittelfeldspieler 2017 englischer Meister und holte 2018 den FA Cup. Kurz nach dem Cuperfolg wurde er jedoch entlassen, weil Chelsea die Champions-League-Qualifikation verpasst hatte.

Zuvor hatte Conte in drei Jahren als Coach von Juventus Turin dreimal die italienische Meisterschaft und zweimal den Cup-Titel geholt. Von 2014 bis 2016 war er Trainer der italienischen Nationalmannschaft.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)