Überlange Krallen

Tierheim nimmt extrem verwahrloste Hühner auf

Viele Menschen unterschätzen die Ansprüche von glücklichen Hühnern an ihren Halter und schaffen die Tiere unüberlegt an. Das Tierparadies Schabenreith in Oberösterreich hat nun zwei gefiederte Opfer einer extrem schlechten Haltung übernommen.

Im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg in Kirchdorf an der Krems tummeln sich neben klassischen Haustieren wie Hunde und Katzen auch zahlreiche Hühner und Hähne. Kürzlich bekam diese gefiederte Schar erneut Zuwachs: Dem Tierheim wurden ein Hahn und eine Henne aus extrem schlechter Haltung übergeben. Die beiden Unglücklichen sind in einem komplett verwahrlosten Zustand, ihre Krallen viel zu lang und verwachsen, die Zehen teilweise in Bänder verwickelt.

Tierheimleiter Harald Hofner berichtet: „Der Kamm der Henne ist ganz blass und liegt schief, ein Zeichen dafür, dass es ihr sehr schlecht geht. Die Krallenlänge reguliert sich normalerweise durch Scharren im Boden, dazu hatten die beiden offensichtlich keine Möglichkeit. Die Haltungsbedingungen müssen entsetzlich gewesen sein.“ Jetzt stehen tägliche Fußbäder und intensive Krallenpflege an, damit die zwei Neuzugänge bald wieder ein Leben frei von Schmerzen genießen können.

 Tierecke
Tierecke
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol