NEOS sehen Nachteil

Abgeordneter kritisiert Park-Privileg für Polizei

Seit Anfang September herrscht in der Kurstadt Baden, wie berichtet, ein veritabler Parkplatz-Streit. Neos-Mandatar Helmut Hofer-Gruber sorgte nun mit einem strittigen Kommentar zu den angeblichen Polizei-Privilegien in Sachen Stellplätze für Aufruhr. Die Exekutive verteidigt ihre „Sonderregelung“ vehement.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit 1. September wurde im Stadtgebiet von Baden zusätzlich zur „blauen“ Kurzparkzone die sogenannte „Grüne Zone“ mit insgesamt fünf Sektoren eingeführt. Die Dienststellen des Bezirkspolizeikommandos und der örtlichen Polizeiinspektion befinden sich bekanntlich am Hötzendorf-Platz und somit im Sektor 4.

Nach zahlreichen Gesprächen zwischen Stadt und Exekutive wurden nun 15 Parkplätze für die Bediensteten „reserviert“.

Regelrechter Shitstorm folgte
Neos-Abgeordneter Helmut Hofer-Gruber sieht darin ein „Privileg“ für den öffentlichen Dienst. Auf sein Posting in sozialen Medien folgte allerdings ein regelrechter Shitstorm. Er nimmt’s gelassen: „Für Friseure und andere Kleinunternehmer findet die Stadt keine Lösung, aber für die Polizei schon. Mich wundert der Gegenwind aber nicht, bei so was melden sich immer gleich Personalvertreter und Co.!“

Die Landespolizeidirektion verteidigt die Regelung: „Kollegen, die regelmäßig zu Diensten herangezogen werden, die bis in die Nacht andauern, wo ja kein öffentliches Verkehrsmittel mehr verkehrt, brauchen einen Auto-Stellplatz“, erklärt eine Sprecherin.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
-3° / 2°
heiter
-2° / 2°
heiter
-4° / 0°
wolkig
-3° / 2°
heiter
-7° / -1°
heiter