Salzburger zum Spiel

„Wenn uns das jemand vor dem Spiel gesagt hätte“

Hier sind die Reaktionen zum Champions-League-Spiel zwischen FC Sevilla und Red Bull Salzburg (1:1) vom Dienstagabend. Im Video spricht der frühere Trainer der Salzburger, Jesse Marsch. Derzeit coacht er RB Leipzig.

Matthias Jaissle (Salzburg-Trainer): „Wenn uns das vor dem Spiel jemand gesagt hätte, hätten wir das absolut unterschrieben. Vor allem die Art und Weise, als junge Mannschaft, macht mich extrem stolz. Wenn man den Spielverlauf hernimmt, ist es einen Tick ärgerlich, vielleicht wäre ein Tick mehr drinnen gewesen. Aber der Schein trügt ein bisschen, wir haben das wirklich gut gemacht. Es war ein sehr, sehr emotionaler Abend für mich und für die Spieler.“

Karim Adeyemi (holte drei Elfmeter heraus, verschoss einen/via Sky): „Es sind gemischte Gefühle. Wir haben in der ersten Hälfte nicht so viel Ballbesitz gehabt, aber genug Chancen. Drei Elfer, was soll ich sagen. Nachher hatten wir mehr Ballbesitz, aber Sevilla ist zu sechst, zu siebt hintengestanden und hat verteidigt. Und das können sie gut, sie haben große und starke Spieler. Aber am Schluss war es ein gutes Spiel und ein verdienter Punkt.“

Luka Sucic: „Ich bin sehr stolz über ersten Champions-League-Treffer. Natürlich ist es schade, dass ich dann verschossen habe. Aber ich darf nicht den Kopf hängen lassen, muss weiter nach oben schauen, und mich auf die nächsten Spiele konzentrieren. Wir werden sicherlich in den nächsten Trainingseinheiten Elfmeterschießen üben. Es war ein verrücktes Spiel. Wir haben alles gegeben, um Sevilla das Leben schwer zu machen, das ist uns im Großen und Ganzen gelungen.“

So sahen es die Gegner:
Julen Lopetegui (Sevilla-Trainer): „Das Team hat in der zweiten Hälfte hart gearbeitet. Ich kann ihnen in Sachen Einsatz und Einstellung nichts vorwerfen. Deshalb hatten wir vier klare Chancen und hätten das Spiel mit einem Mann weniger gewinnen können. Schauen Sie, was Manchester United passiert ist (Niederlage gegen Bern, Anm.). In der Champions League gibt es gute Teams mit guten Spielern. Wir haben heute gegen ein Team mit guten Spielern gespielt, die es zu großen Teams schaffen werden - alle von ihnen.“

Ivan Rakitic (Torschütze und Kapitän Sevilla): „Es war ein ziemlich eigenartiges Spiel (...), wir müssen froh sein über den Punkt. Am Schluss waren wir dem Sieg näher, aber du darfst dir drei Elfer nicht erlauben. Wir sind gut gestartet, Salzburg hat beim ersten Angriff einen Elfer bekommen. Sie haben wieder angegriffen und den zweiten Elfer bekommen. Beim dritten war es dann schon zum Lachen. Zum Glück haben sie zwei verschossen, wir müssen unsere Lehren daraus ziehen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol