14.09.2021 08:00 |

Adventsingen

Auftrittsverbot: Arzt riet Sängerin von Impfung ab

Keine Covid-Impfung, kein Engagement! Die Veranstalter des Salzburger Adventsingens nehmen es mit den Corona-Maßnahmen heuer besonders genau. Simone Vierlinger, langjährige Darstellerin der Maria, ist ab sofort nicht mehr mit dabei, bekommt Auftrittsverbot. Die schwangere Sängerin will sich nicht impfen lassen.

„Das wäre eine Herzensangelegenheit und ein lukratives Engagement gewesen.“ Nach einjähriger Corona-Zwangspause hätte sich Simone Vierlinger heuer besonders auf das Salzburger Adventsingen im Festspielhaus gefreut. Seit 2008 ist die Musikerin Teil des Ensembles, singt seit elf Jahren die Hauptrolle der Maria. Doch damit ist nun Schluss: Vierlinger erwartet ihr viertes Kind, will sich daher auch nicht gegen Covid-19 impfen lassen. Genau das ist für die Veranstalter allerdings ab sofort Voraussetzung für ein Engagement.

Das kommt für die Musikerin nicht in Frage: „Der Impfstoff ist für Schwangere nicht zugelassen, meine Ärzte haben mir davon abgeraten“, sagt sie gegenüber der „Krone“. Das Nationale Impfgremium empfiehlt die Corona-Impfung für Schwangere ausdrücklich. Aber: Die Immunisierung ist derzeit nur im „Off-Label-Use“ möglich. Das bedeutet: Der Impfstoff darf ohne Zulassung und unter Eigenverantwortung verabreicht werden. Vierlinger hatte den Veranstaltern angeboten, statt der Impfung regelmäßig PCR-Tests zu machen.

„PCR-Test würde sie selbst nicht vor Ansteckung schützen“
Das Salzburger Heimatwerk, Veranstalter des Adventsingens, beharrt auf der Impfung für alle Beteiligten. Nur so können die 17 Aufführungen sicher und reibungslos über die Bühne gehen. „Ein von ihr angebotener PCR-Test vor den Vorstellungen würde sie selbst aber nicht vor Ansteckung durch andere schützen“, sagt Gesamtleiter Hans Köhl. Er wolle Vierlinger keinen gesundheitlichen Risiken aussetzen.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. September 2021
Wetter Symbol