28.07.2021 08:15 |

Schaukelpferd fehlt

Steht „deprimierendster Spielplatz“ vor Aus?

Salzburgs wohl berüchtigtster Spielplatz befindet sich in der Hübnergasse im Stadtteil Riedenburg. Eine Internetseite verlieh ihm gar einen Schmähpreis. Mittlerweile steht nicht einmal mehr das Schaukelpferd auf der Mini-Spielfläche des Neubaus. Gut möglich, dass die Projektverantwortlichen überhaupt auf den Spielplatz verzichten - obwohl dieser eigentlich gesetzlich vorgeschrieben wäre.

Ein paar Quadratmeter Sand, Betonmauern, ein Schaukelpferd und daneben ein Stromkasten - die Bilder eines Wohnbaus in der Salzburger Hübnergasse machten im Frühling im Internet die Runde. Für die deutsche Scherz-Webseite „Made My Day“ war es gar der „deprimierendste Spielplatz 2021“ und hätte sogar einen Architekturpreis verdient. Mittlerweile sieht die mickrige Spielfläche noch trostloser aus. Das Schaukelpferd ist inzwischen abmontiert.

Genehmigungsverfahren läuft noch
Noch in diesem Sommer sollen die sieben Mietwohnungen und das Geschäftslokal des Bauvorhabens bezugsfertig sein, die „Krone“ berichtete. So wie der Spielplatz derzeit aussieht, ist er von den Behörden allerdings nicht genehmigt worden. So steht es auch im Baubescheid des Besitzers. Das Genehmigungsverfahren läuft noch immer.

„Es wird geprüft, ob eine sinnvolle Spielplatz-Gestaltung möglich ist“, heißt es dazu aus dem Büro von Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler (ÖVP). Um sich den Spielplatz ganz zu sparen, könnte der Bauträger auch eine Ausgleichsabgabe an die Stadt entrichten. Auch dies werde derzeit noch geprüft, heißt es auf Anfrage. In der jetzigen Form - ob mit oder ohne Schaukelpferd - wird der Spielplatz nicht genehmigt. Das hatte die Politik zumindest bereits im Mai gegenüber der „Krone“ versichert.

Der Spielplatz müsste 45 Quadratmeter haben
Gesetzlich vorgeschrieben sind für Bauten mit mehr als fünf Wohnungen Spielplätze mit einer Fläche von mindestens 45 Quadratmetern - inklusive einer Sandkiste, Rutsche, Schaukel und Sitzgelegenheiten. Ausnahmen, etwa die Aufteilung der Spielflächen, sind bewilligungspflichtig. Der Spielplatz muss im Freien sein, gefahrlos erreichbar sein und sollte sich in Sichtkontakt zu den Wohnungen befinden. All das trifft auf den mickrigen Spielplatz in der Hübnergasse nicht zu.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol