22.07.2021 08:45 |

Über 60 Infizierte

Kaprun-Cluster: Bar-Chef übt Kritik an Behörden

Zumindest 60 Menschen umfasst ein Covid-Cluster, den die Behörden mit der Kapruner Baumbar in Verbindung bringen. Die Betreiber kritisieren das Vorgehen der Ämter. „Man hat das Gefühl, als würde uns das Pinzgauer Corona-Geschehen angelastet“, so Chef Herbert Hamoser.

Das Corona-Geschehen im Pinzgau beschäftigt weiterhin die Gesundheitsbehörden: Am Mittwoch verzeichnete der Bezirk exakt 163 Infizierte. Zumindest 60 davon werden von der Bezirkshauptmannschaft in Zusammenhang mit der Kapruner Baumbar gebracht. Wie berichtet, soll der Cluster von einer Frau ausgehen, die bereits am 8. Juli das Lokal besucht hat und drei Tage später positiv auf das Virus getestet wurde.

Zitat Icon

Nur drei unserer Mitarbeiter waren nicht geimpft.

Barbetreiber Herbert Hamoser

Die Betreiber üben nun harsche Kritik am Vorgehen der Behörden. „Nur drei unserer Mitarbeiter waren nicht geimpft. Trotzdem wurden fast alle als K2-Personen eingestuft und durften nicht arbeiten“, sagt Chef Herbert Hamoser. Erst am Mittwoch konnte er mit 25 Mitarbeitern das Lokal wieder öffnen, Entschädigungen dürften nicht fließen.

Image-Schaden enorm
Zudem stoßen sich die Kapruner an dem verlängerten Behördenaufruf - man habe eine vollständige Gästeliste vorgelegt. „Wir hatten acht Security-Mitarbeiter im Einsatz: Ohne 3-G-Nachweis und Registrierung konnte man nicht zu uns kommen“, so Hamoser. Der Image-Schaden sei enorm. „Wir arbeiten nur noch mit Masken, um künftig die Quarantäne zu vermeiden. Ein mulmiges Gefühl bleibt“, so Hamoser.

Nun neuer Cluster nach Waldfest in Unken
Beim Land will man das so nicht stehen lassen: Man habe eine strenge Kontaktnachverfolgung und Kategorisierung gewählt, weil der Verdacht auf eine Delta-Variante bestand - das habe sich auch bestätigt. Die Gästelisten habe man verwendet. Nur hätten viele Gäste nicht angegeben, mit wem sie in der Bar waren. In Unken gibt es indes einen Cluster mit 22 Menschen nach dem Waldfest der Trachtenmusikkapelle Unken - ein Besucher hatte sich unwissentlich in Kaprun infiziert.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol