08.07.2021 10:00 |

Wohnbauförderung

Holzbauten werden künftig forciert

Nachhaltiger und dichter soll in Salzburg künftig gebaut werden. Bei der Novelle der Wohnbauförderung legt man künftig ein besonderes Augenmerk auf den Rohstoff Holz. Die Förderpunkte wurden dabei bis zu 400 Prozent angehoben. Für die kommenden beiden Jahre gibt es auch ein 30 Millionen Euro schweres Impulspaket.

Die teils extrem gestiegenen Bau- und Materialkosten bremsen in Salzburg den dringend nötigen Wohnungsbau. Wie berichtet, liegt das Bundesland bei den Wohnpreisen im Österreichvergleich an der traurigen Spitze. Schon in diesem Jahr wurde daher die Wohnbauförderung erhöht. Um die höheren Kosten abzufangen, hat der Landtag nun eine Erhöhung samt Impulspaket für die Jahre 2022 und 2023 beschlossen. Ein wichtiger Faktor dabei: Nachhaltigkeit.

Für Massivholz- und Hybridbauweise wurden die Förderpunkte daher stark erhöht – bis zu 20 Punkte sind nun möglich. Landesrätin Andrea Klambauer (Neos) sieht darin einen echten Anreiz, um auf den nachwachsenden Rohstoff zu setzen. Die zusätzlichen jährlichen Kosten nur für diese Maßnahme werden mit rund 1,8 Millionen Euro veranschlagt. Die Änderung wird dauerhaft gelten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch die Verdichtung – künftig soll weniger Platz verbraucht werden.

Land will Umfragen in Spitälern ernst nehmen
Thema waren durch eine FPÖ-Anfrage auch zwei Umfragen beim medizinischen Personal. Wie berichtet, gibt es bei Pflegern und Ärzten noch einiges zu tun. Landesvize Christian Stöckl (ÖVP) versteht die Kritik an der fehlenden Wertschätzung seitens der Spitäler nicht. Dass die Geschäftsführung bei den Ärzten in der Kritik steht schon, da diese nicht alle Wünsche des Personals erfüllen kann.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol