21.04.2021 10:05 |

Delogierungen drohen

Grüne: Hilfsfonds soll Mietern in Not helfen

Um die Gastronomie zu unterstützen, wurden von der Stadt Wien letztes Jahr rasch und unbürokratisch Schnitzelgutscheine geschaffen. So eine schnelle Hilfe fordern die Grünen jetzt auch für Mieter in Not. In Wien drohen 7000 Delogierungen. Beim morgigen Corona-Sondergemeinderat im Rathaus bringen die Grünen einen entsprechenden Antrag ein.

„Wohnungsverlust ist nicht nur eine Katastrophe für die Betroffenen“, betont Gemeinderat Georg Prack. Delogierungen sind auch für den öffentlichen Haushalt eine größere Belastung als gezielte Hilfen, um diese zu verhindern.
In Österreich drohen, wie berichtet, 17.000 Delogierungen, in Wien alleine 7000.

„Deshalb muss die Stadt so rasch wie möglich einen Hilfsfonds für Mieter in Not einrichten“, so die Grünen. Das Argument, dafür sei der Bund zuständig, wollen sie nicht gelten lassen. Prack: „Für die Wiener Gastronomie haben wir mit den Gastrogutscheinen auch sofort ein Hilfsinstrument geschaffen.“

Maida Dedagic
Maida Dedagic
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol