14.04.2021 18:09 |

„Geht mir nicht gut“

Racheakt auf Polizist (67) wegen Handtaschenraub

Wegen eines Handtaschenraubs vor 35 Jahren wollte ein Steirer (53) am Montagnachmittag in Bad Gleichenberg einen Polizisten ermorden. Der 67-Jährige, der seit sieben Jahren in Pension ist, reagierte, als wäre er noch im aktiven Dienst: Er nahm dem Racheengel sein Messer ab, hielt ihn fest und übergab ihn an seine Ex-Kollegen.

Der ehemalige Polizist und seine Frau waren bei Nachbarn zum Kartenspielen, als es kurz vor 17 Uhr an deren Haustüre donnerte. „Mein Bekannter und ich sind rausgegangen, um nachzusehen“, erzählt der Gleichenberger im „Krone“-Gespräch. Draußen stand ein Unbekannter, der wütend den Namen des Polizisten schrie. Immer wieder.

Zitat Icon

Plötzlich hat er aus seinem Anorak ein 25 Zentimeter langes Küchenmesser geholt und ist direkt auf mich zugegangen.

Der Polizist im Gespräch mit der "Krone"

„Man funktioniert einfach“
„Plötzlich hat er aus seinem Anorak ein 25 Zentimeter langes Küchenmesser geholt und ist direkt auf mich zugegangen.“ Was er gedacht hat? „Nichts, man funktioniert einfach. Was man einmal gelernt hat, vergisst man nicht.“ Wie oft der Täter versucht hat, auf ihn einzustechen, weiß der 67-Jährige, der auch elf Jahre in Traiskirchen war, nicht. „Ich wollte nur meine Frau und meine Freunde beschützen. Als ich dann das Messer hatte, ist er gefallen!“ Der 53-Jährige wurde vom Ex-Gendarm am Boden fixiert „und kam nicht mehr dazu sich weiter zu wehren“.

Zitat Icon

Man wird vielleicht ein bissl langsamer, aber was man einmal gelernt hat, vergisst man nicht.

Der pensionierte Polizist

Einmal stach ihm der 53-Jährige in den rechten Unterarm. Die Wunde musste im Krankenhaus genäht werden. Wie es ihm jetzt einen Tag nach der Tat geht? „Ich bin auf den Füßen. Aber mental geht’s mir nicht gut.“ Genauso wenig wie seiner Ehefrau, die den Mordanschlag auf ihren Mann hautnah miterleben musste. „Sie hat große Angst, dass noch einmal so etwas passiert.“

Zitat Icon

Meine Frau hat große Angst, dass so etwas wieder passiert. Wir wollen duch nur in Ruhe leben.

Der mutige Oststeirer

Motiv des Messerstechers, der erst im vergangenen Sommer wegen gefährlicher Drohung in Graz verurteilt wurde: Rache wegen der Festnahme nach einem Handtaschenraub auf eine alte Frau vor 35 Jahren. Der Polizist selbst kann sich diese unglaubliche Gewalttat nach 35 Jahren gar nicht erklären. „Ich bin seit sieben Jahren in Pension und habe mit der Polizei nichts mehr zu tun.“ An den Verdächtigen erinnert er sich übrigens gar nicht ...

Eva Stockner
Eva Stockner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 18°
leichter Regen
11° / 17°
leichter Regen
12° / 18°
leichter Regen
11° / 17°
leichter Regen
8° / 14°
einzelne Regenschauer