12.04.2021 07:00 |

Einpendler

Viele Nachbarn werden in Salzburg geimpft

Nicht jeder Salzburger wird auch im Bundesland geimpft und im Gegenzug erhalten auch Bürger aus anderen Bundesländern ihr Serum in Salzburg. Den größten Austausch gibt es dabei mit Oberösterreich, was nicht überrascht. Zwischen den Ländern gibt es zahlreiche Pendler im Gesundheits- und auch Schulbereich.

Laut den Eintragungen im E-Impfpass – diese hinken etwas hinterher – haben mit Stand 8. April bisher 1471 Oberösterreicher eine Impfung gegen Covid-19 im Bundesland Salzburg erhalten. Grund ist laut Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP), dass viele Pendler, die in Salzburg beschäftigt sind, auch hier die Injektion erhalten haben – vor allem die Angestellten und Risikopatienten in den Salzburger Landeskliniken oder auch die Beschäftigten im Pädagogischen Bereich. Die Lehrer wurden ja in der Karwoche geimpft.

In diesen Fällen wurde nach dem Standort des Arbeitsplatzes und nicht nach dem Hauptwohnsitz geimpft. So bekamen beispielsweise auch 323 Steirer und 232 Tiroler bisher die Immunisierung in Salzburg. Im Gegenzug wurden 206 Salzburger in der Steiermark und 288 in Tirol geimpft. Einen Austausch gibt es auch mit Wien mit 312 beziehungsweise 241.

Der größte Austausch findet in Wien statt
Interessant ist auch, dass deutlich mehr Bürger aus anderen Bundesländern wegen der Arbeitssituation eine Injektion in Salzburg erhalten als umgekehrt. Nach derzeitigem Stand liegt die Differenz bei etwa 1150.

Diese ist in anderen Bundesländer aber deutlich höher. So wurden an die 40.000 Niederösterreicher bisher in Wien geimpft, allerdings nur 10.000 in der umgekehrten Richtung. Wie sehr die Länder zusammenhängen, zeigen die Impfströme in ganz Österreich. Es gibt keine Bürger aus einem Bundesland, die nicht in einem anderen Bundesland geimpft wurden. So gibt es zum Beispiel auch Burgenländer, die ihr Serum in Vorarlberg bekommen haben.

Wie berichtet, hemmen fehlende Impfstoffe und unregelmäßige Lieferung die schnellere Immunisierung. Diese Woche werden in Salzburg vor allem Zweitstiche verabreicht. Die Hoffnungen auf eine gute Durchimpfungsrate zum Sommer wird damit immer geringer.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol