Frau eingesperrt

Ex-Freundin mit Notruf: Polizeieinsatz bei BVB-Ass

Dortmund-Jungstar Youssoufa Moukoko sorgt einmal für Schlagzeilen - diesmal jedoch abseits des Fußballplatzes: In der Wohnung des 16-Jährigen soll es in der vergangenen Woche einen Polizeieinsatz gegeben haben. Seine Ex-Freundin, die in der Wohnung des Kickers eingesperrt war, alarmierte die Polizei.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, wollte Amelie, die ehemalige Herzdame des talentierten Fußballers, nach der Trennung noch Sachen aus der Wohnung holen. Der jüngste Bundesliga-Torschütze aller Zeiten forderte eine Aussprache, es kam zum Streit.

Moukoko, der derzeit aufgrund einer Verletzung pausieren muss, verließ wenig später die Wohnung am Dortmunder Phönixsee aufgrund eines Termins und versperrte die Tür. Weil Amelie nicht mehr aus der Wohnung konnte, rief sie die Polizei.

„Ich kann diesen Einsatz bestätigen, die Frau wollte später allerdings keine weitere Strafverfolgung, sie hat auch keinen Strafantrag gestellt. Wie die Ermittlungen weitergehen, muss jetzt die Staatsanwaltschaft entscheiden“, so ein Sprecher der Polizei gegenüber „Bild am Sonntag“. Von Borussia Dortmund gab es bisher noch keine Stellungnahme.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)