04.02.2021 09:02 |

Salzburgs Transfers

Da herrscht ein Missverhältnis

Salzburgs Offensivspieler gingen in den letzten Jahren weg wie warme Semmeln. In der Defensive gab es hingegen nur wenige Ausnahmen. Das soll sich ändern. Ein Kommentar von Valentin Snobe.

Eines kann man Meister Salzburg nicht absprechen: Der Wille, den Kader stetig zu verbessern, ist enorm. Anders lässt’s sich nicht erklären, dass die Bullen seit Sommer 2019 für fünf Defensiv-Akteure 30 Millionen Euro locker mach(t)en.

Christoph Freund, Stephan Reiter und Jesse Marsch: Wie die jüngsten Millionen-Coups von Keeper Mantl und Verteidiger Piatkowski zeigen und jener von Solet im Jahr 2020 andeutete, scheinen die Verantwortlichen großen Handlungsbedarf zu orten.

Verstärkt wird diese Vermutung beim Blick auf vergangene Transfers: In den jüngsten vier Übertrittszeiten inklusive der laufenden haben mit Szoboszlai, Haaland, Schlager, Dabbur, Hwang, Minamino, Gulbrandsen, Wolf acht Stammspieler aus der Offensiv-Abteilung den Klub verlassen. Im selben Zeitraum mit Lainer und Samassekou indes nur zwei aus dem Defensiv-Lager.

Während die Offensiv-Kicker wie warme Semmeln weggehen, reifen die Kollegen aus der Defensive weniger schnell – oder weniger häufig – zu Exportschlagern. Die angesprochenen, riesigen Investitionen erscheinen wie der Versuch, dieses Missverhältnis auszugleichen.

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol