„Eine Katastrophe“

Scholl schießt gegen deutsche Trainer-„Smarties“

Der frühere deutsche Teamspieler Mehmet Scholl hat die Trainerausbildung in Deutschland stark kritisiert. „Das, was jetzt im deutschen Fußball passiert, ist kein Hexenwerk. Das habe ich vor drei Jahren vorausgesagt. Ich kenne die Trainerausbildung, habe sie selber durchlaufen und das ist eine Katastrophe“, sagte der 50-jährige Ex-Bayern-Profi im Podcast „MyPodCarsten“ seines früheren Münchner Teamkollegen Carsten Jancker.

Allein die Trainerauswahl für diesen Lehrgang sei „schon eine Katastrophe. Das sind lauter Smarties, die smart rüberkommen und sich verkaufen können. Die wissen aber das Wesentliche nicht“, sagte der Europameister von 1996.

„Das, was der Jogi (DFB-Teamchef Löw, Anm.) jetzt ausbadet, das ist einfach, weil du auf höchstem Niveau Spiele verlierst, weil Dinge nicht mehr geschult werden in der Jugend“, meinte der achtfache deutsche Meister und Champions-League-Sieger von 2001. Die jetzige Generation sei gut, „die können alle was, aber sie können das Wesentliche nicht mehr, was muss ich in welcher Situation im Spiel tun“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol