22.12.2020 07:15 |

Auf Basis von Studie:

Schutzschirm für steirische Flüsse gefordert

98 Prozent aller Wasserkraftwerke hat das Land Steiermark in den letzten Jahren genehmigt, vom einem Umdenken ist nichts bemerkbar. Eine Studie der Universität für Bodenkultur könnte nun gegensteuern: Denn nach der Erkenntnis der Wissenschafter müssten mehr als 800 Fluss-Kilometer sofort unter Schutz gestellt werden.

Preisfrage: Wer erinnert sich an die letzte Unterschutzstellung eines steirischen Flussabschnittes? Auch ein Rundruf unter Experten führte am Montag zu keinerlei Ergebnis.

Investoren im Vorteil
Negativ-Beispiele findet man hingegen viele. So wähnten sich etwa engagierte Ennstaler 2007 als Sieger, als die heiß umkämpfte Untertalbachklamm bei Schladming zum Naturschutzdenkmal deklariert wurde. Nur drei Jahre später revidierte das Land Steiermark seine Entscheidung wieder, um privaten Investoren doch noch einen Kraftwerksbau zu ermöglichen.

Fünf Eigenschaften abgeklopft
Umso bedeutender die aktuelle Boku-Studie zum Status quo heimischer Fließgewässer. Diese wurden anhand von fünf Parametern auf ihre ökologische Intaktheit und der damit einhergehenden Schutzwürdigkeit analysiert. Die Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache: „Weniger als die Hälfte, nämlich nur 43 Prozent, der als schutzwürdig identifizierten Strecken sind auch tatsächlich über naturschutz- oder wasserrechtliche Vorgaben geschützt“, wird in der Expertise über die Steiermark unter anderem festgehalten.

Von der Enns bis zur Mur
Konkret handelt es sich um insgesamt 814 Fluss-Kilometer im gesamten Bundesland, aufgeteilt auf Stiefing, Pöllauer Saifen, Enns, Raab, Laßnitz, Doblbach, Palten, Mürz, Goggitschbach, Freßnitzbach, Gepringbach, Stübmingbach, Gulling und Mur.

Neue Landtagsinitiative
Für die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl Anlass, eine neue Landtagsinitiative zu starten: „Wir fordern die zuständige Landesrätin Ursula Lackner auf, eine neue Verordnung zu erlassen und jene steirischen Fließstrecken darin zu integrieren, die als schutzwürdig ausgewiesen wurden.“ Die aktuelle Kategorisierung stammt übrigens aus den Jahren 2011/2012: „Es braucht dringend eine Aktualisierung“, meint Krautwaschl.

Barbara Winkler
Barbara Winkler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 16°
leichter Regen
11° / 15°
leichter Regen
10° / 16°
leichter Regen
9° / 15°
stark bewölkt
9° / 14°
leichter Regen