18.11.2020 14:49 |

Ins Auge gegangen

Kelly Osbourne nach Mascara-Unfall mit Augenklappe

Kelly Osbourne kann über 2020 nur noch seufzen: Die Tochter von Ozzy Osbourne hat sich beim Schminken eine Augenverletzung zugezogen und muss jetzt eine Augenklappe tragen. 

Wie die Moderatorin, die gerade 40 Kilogramm abgespeckt hat, verriet, muss sie jetzt neben einer Atemschutzmaske auch noch eine Augenklappe tragen. „Das ist ein 2020-Look!“, witzelte sie. Sie sei aber selbst schuld an ihrem Piratenlook, verriet sie. „Wenn dein Make-up-Artist sagt: ,Beweg dich nicht’, dann beweg dich auch nicht!“ Sie musste zum Arzt, nachdem ihr Augapfel von einem Mascara-Bürstchen zerkratzt wurde.

Stolz auf Gewichtsabnahme
Die 36-jährige Moderatorin findet aber nicht alles schlecht an 2020. Sie ist sehr stolz auf ihre Gewichtsabnahme und ihre neue Figur und hat verraten, dass die sieben Männer, die vor ihrem drastischen Gewichtsverlust nicht mit ihr ausgehen wollten, nun doch noch alle zum Telefon griffen. Doch von Typen, die sich nur bei schlanken Frauen melden, will Kelly nichts wissen.

In der TV-Show „The Talk“, die von ihrer Mutter Sharon Osbourne moderiert wird, erzählte sie: „Wisst ihr, wer die waren? Das waren alles Typen, an denen ich interessiert war, die alle so Kommentare machten wie ,Sie ist toll, aber sie ist zu dick‘ oder ,Sie ist toll, aber…‘ All diese Leute kamen später nochmal an. Und da sagte ich mir nein, nein, nein.“

Auf die Frage, wie ihr Liebesleben derzeit aussieht, sagte sie: „Lass uns einfach sagen, dass ich Spaß habe!“

Zitat Icon

Lass uns einfach sagen, dass ich Spaß habe!

Kelly Osbourne über ihr Liebesleben

Therapie vor Magenverkleinerung
Bevor sie sich für eine Magenverkleinerung entschied, sprach der TV-Star zwölf Monate lang regelmäßig mit einem Therapeuten, um sich auf den Abnehmprozess vorzubereiten. Die OP alleine, so Kelly, reiche nicht aus, um langfristig gesund zu leben. „Die geistige Transformation muss zuerst passieren“, erklärt sie, „Ich habe ein Jahr lang eine Therapie gemacht, bevor ich mich überhaupt für die Operation entschieden habe, das war die Magenverkleinerung. Und das ist jetzt drei Jahre her.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol