„Große Erleichterung“

Kuchl steht vor Ende der Corona-Quarantäne

Salzburg
30.10.2020 06:00

Während die Zahl der Corona-Infizierten im Bundesland und auch im Tennengau kräftig ansteigen, ist die Situation in Kuchl durch die Quarantäne wieder besser im Griff. Mit Sonntag, 24 Uhr, endet daher die Abriegelung des Ortes. Die Erleichterung darüber ist sowohl bei der Bevölkerung als auch der Wirtschaft groß.

Seit 17. Oktober ist die Tennengauer Gemeinde Kuchl nach stark steigenden Corona-Fällen abgeriegelt - nur systemrelevante Berufsgruppen durften in und aus dem Ort pendeln. Jetzt hat sich die Lage gebessert, die Corona-Infektionen gehen spürbar zurück. Daher wird die vom Land verordnete Quarantäne in der Nacht von Sonntag auf Montag auslaufen.

„Erleichterung ist riesengroß“
„Die Erleichterung in der Gemeinde ist bei allen riesengroß“, sagt Bürgermeister Thomas Freylinger. „Die Kuchler haben die Situation sehr ernst genommen“, fügt er hinzu. Eine Verlängerung der Maßnahme hätte zu weiteren Problemen geführt. Wenn am Montag wieder der Alltag einkehrt, will er als Erstes seine Eltern besuchen.

Bürgermeister Thomas Freylinger, Kuchl (Bild: APA/Barbara Gindl)
Bürgermeister Thomas Freylinger, Kuchl

„Wir sind voller Freude und Tatendrang. Unsere Terminlisten zum Reifenwechseln sind voll“, erzählt Geschäftsführer Philipp Riedl vom Autohaus Steindl-Mayr. Er hofft auf eine möglichst lange Verschnaufpause bis zum bundesweiten Lockdown.

(Bild: Tschepp Markus)

Auch Tischler Markus Neureiter ist erleichtert: „Ich bin froh, dass die Quarantäne ausläuft. Aber sie hätte uns erspart bleiben können.“ Sein Betrieb litt unter der Abriegelung: Kunden von außerhalb konnten nicht bedient werden. „Ich finde es nicht in Ordnung, dass wir Firmen die Folgen von privaten Veranstaltungen ausbaden mussten“, kritisiert Neureiter.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele