26.09.2020 07:00 |

In drei Bezirken

Salzburgs Schüler sehen gelb

Salzburgs Schulen bleiben vom Coronavirus nicht verschont. In drei Bezirken steht die Bildungsampel jetzt auf Gelb. Beim Auftreten von Infektionen ist die Verwirrung noch groß.

Nach der Stadt Salzburg steht nun auch im Tennengau und Pongau die Bildungsampel auf Gelb. Damit ziehen die Schulen mit der allgemeinen Ampel mit, die seit Freitag in den drei Bezirken ebenfalls gelb anzeigt. Für die Schüler bedeutet das nun: Maskenpflicht in den Gängen und beim Schuleintritt, Singen nur mit Mundschutz und Turnen ohne Körperkontakt. „Jeder einzelne Fall an unseren Schulen ist bedauerlich, aber überschaubar“, äußert sich Bildungslandesrätin Maria Hutter (ÖVP) zur neuen Ampelfarbe und plädiert für Unterricht im Freien.

In Salzburg sind zurzeit 243 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Schulbeginn gibt es 47 Fälle in 23 Schulen. Außerdem sind gut 350 Schüler und Lehrer in Quarantäne oder verkehrsbeschränkt. Zur schnelleren Abklärung von Verdachtsfällen sollen in zwei bis drei Wochen Schnelltests vor Ort eingesetzt werden.

Derzeit herrscht in einigen Einrichtungen noch Verwirrung – insbesondere aufgrund unzureichender Informationen und unterschiedlichen Maßnahmen. In der HTL in Hallein etwa gibt es elf Klassen, die mehr als 30 Schüler zählen. Um das Infektionsrisiko zu verringern, entschied Direktor Roland Hermanseder, diese Klassen zu teilen. „Die eine Hälfte ist vor Ort im Unterricht, die andere Klasse macht Home-Schooling.“

Eltern wünschen sich klarere Informationen
Für Hutter sind die Vorgaben für die Schulen klar: „Die stehen im Hygienehandbuch. Grundsätzlich liegen die Informationen bei Schulen und Eltern.“ Bei Unklarheiten könne man sich an die Bildungsdirektion wenden. „Es gibt sicher keinen Info-Notstand“ , so Hutter. Anderes zeigen dagegen Berichte besorgter Eltern auf. Die Behörden seien zwar bemüht, der Informationsfluss aber zäh. Auch SPÖ-Familiensprecherin Karin Dollinger regt mehr Aufklärung und Information für betroffene Eltern an.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol