25.09.2020 19:00 |

Strahlender Sportevent

Hunderte liefen auf dem Panoramaweg „heim“

In Tagen, an denen das Wort Schneefallgrenze wieder zum Thema wird, blicken die Imster Touristiker mit Stolz auf ihren ersten und einzigen Sportevent in diesem Coronajahr zurück. Über 400 Läufer erwischten beim ersten „Starkenberger Homerun“ ein Traumwochenende.

Man kann zwar dem Virus nicht davonlaufen, aber trotz des Virus laufen. Der kleine aber feine TVB Imst Tourismus und seine Veranstaltungspartner trauten sich am vergangenen Wochenende trotz unzähliger Corona-Auflagen die Premiere des „Starkenberger Homerun“ zu veranstalten. „Es waren zwar keine Fans im Zielraum bei der Mittelschule Oberstadt erlaubt, die Stimmung war aber trotzdem sensationell“, resümiert Andrea Huter den ersten Event seit Beginn der Pandemie. Imst Tourismus – einer der wenigen Tiroler TVB mit stärkerem Sommer als Winter – setzt intensiv auf Outdoorsport wie Laufen, Radeln und Klettern. Mit Innovationen wie dem ersten „Speed Hiking Park“ Österreichs möchte man laufend neue Gästeschichten gewinnen. In diesem Coronajahr mussten allerdings die werbeträchtigen Leitevents wie „Tour of the Alps“ oder der Radmarathon abgesagt werden.

Trotz Covid 400 Läufer
Der „Homerun“ wurde nun durchgezogen. TVB-Obmann Hannes Staggl hatte die Idee dazu: „Statt den 54 Kilometer langen Starkenberger Panoramaweg komplett am Stück zu laufen, habe ich mir gedacht, wir teilen ihn einfach und das gemeinsame Ziel ist Imst.“ So startete am Samstag jeweils ein Teilnehmer des zweiköpfigen Teams im Norden (Fernsteinsee) und einer im Süden (Landeck), um sich dann „daheim“ in Imst zu treffen. Die Zeiten sowohl im Lang- als auch im Kurztrail werden einfach addiert. „Immerhin hatten wir beim ersten Mal in neun Kategorien über 400 Teilnehmer“, zeigt sich Cordula Kranewitter vom Interesse trotz der Situation angetan.

Hoffnung für 2021 lebt
Andrea Huter, selbst fanatische Radfahrerin, war vor allem begeistert von der „perfekten Umsetzung“ der Covid-Auflagen bis ins letzte Detail. Fazit: Eine vorbildhafte Corona-Veranstaltung, die wohl die Botschaft eines Laufparadieses in der Region um Imst in die Welt hinausgetragen hat (Live-Stream auf Facebook). Trotzdem hofft man auf „normale“ Bedingungen beim zweiten „Homerun“, der für den 18. September 2021 geplant ist.

Hubert Daum
Hubert Daum
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
6° / 15°
heiter
3° / 16°
heiter
4° / 14°
wolkig
4° / 15°
heiter
3° / 15°
wolkig