18.09.2020 20:00 |

Renaturierung

Gurglbach ein Stück weit vom Korsett befreit

120 Jahre musste der Gurglbach nach menschlichem Eingriff in einer langweiligen Geraden nach Imst fließen. Im neuen Bachbett darf er sich nun auf einer Länge von 1,1 km wieder austoben. Das charmante Projekt der Renaturierung soll sowohl Erholungssuchende als auch abgewanderte Tierarten anziehen.

Die Fertigstellung der Revitalisierung eines rund einen Kilometer langen Abschnittes des Gurglbaches führte gestern sogar zwei Landeshauptmannstellvertreter in das Gurgltal. „Für mich ist es ein Gesamtkunstwerk“, schwärmte Josef Geisler mit Blick auf die neuen Mäander, die erahnen lassen, wie das natürliche Bett früher verlaufen ist. Dass der vor 120 Jahren begradigte Bach nun wieder er selbst sein darf, ist dem Projekt der Naturschutzabteilung des Landes Tirol zu verdanken, die immerhin rund 1,8 Millionen Euro in die Hand genommen hat.

Felipe in ihrem Element
Eine lächelnde grüne Ingrid Felipe: „Ein wunderbares Vorzeigeprojekt. Wir haben einen neuen Naherholungsraum für die Menschen und neuen Lebensraum für Tiere geschaffen.“ Mit „wir“ sind auch die betroffenen Bürgermeister Rudolf Köll und Herbert Kröll gemeint, die sich arg ins Zeug legten. Während Köll von einem „Freudentag“ sprach, meinte Kröll: „Erst hat man sich nichts darunter vorstellen können, doch nun ist das Feedback der Nassereither super.“ Super findet Felipe auch, dass für den kürzlich in der Regierungsklausur beschlossenen Naturschutzschwerpunkt 2021 auch das nötige Budget bereitsteht. BM Köll möchte einen Teil nach Tarrenz lotsen und in seiner Gemeinde mit einem Folgeprojekt die Renaturierung fortsetzen. Der Gemeinderat habe dies bereits einstimmig beschlossen, Felipe noch nicht: „Es gibt natürlich auch viele andere Bäche, wir werden sehen.“

Hubert Daum
Hubert Daum
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
6° / 15°
heiter
3° / 16°
heiter
4° / 14°
wolkig
4° / 15°
heiter
3° / 15°
wolkig