Fußball

Dänin mit Weltrekord

Nie wurde für eine Fußballerin so viel bezahlt

Wie krone.at bereits berichtete, wechselt Wolfsburgs Pernille Harder nach dem verlorenen Champions-League-Finale nach London zu Chelsea. Wie jetzt rauskam, für eine Rekordsumme.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Laut des Nachrichtensenders „NTV“ wurde noch nie so viel für eine Spielerin bezahlt. Die Details publizierten die beteiligten Klubs nicht, aber laut Medieninformationen wechselte sie für etwa 350.000 Euro nach London. Mit Harder gewann Wolfsburg in den letzten vier Jahren viermal das Double. 

Die 27 Jahre alte Dänin, die bei der Werkself in 112 Spielen 105 Tore erzielt hatte, unterschrieb bei Chelsea einen Dreijahresvertrag bis 2023. In ihrem letzten Spiel für die „Wölfinnen“ verlor sie im Champions-League-Finale in San Sebastian gegen Titelverteidiger und Rekordgewinner Olympique Lyon 1:3.

Die in Ikast geborene Nationalspielerin wurde 2018 zu Europas Fußballerin des Jahres gewählt. Sie wurde zweimal Torschützenkönigin der Bundesliga. 2017 holte sie mit Dänemark die Silbermedaille bei der EM.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung