21.07.2020 12:00 |

Ex-Bulle Caleta-Car

Duje kennt mit Salzburg keine Gnade

Der ehemalige Salzburg-Profi Duje Caleta-Car weilt mit Marseille auf Trainingslager in Österreich. Im Gespräch mit der „Krone“ sinniert der Kroate über seine Zeit bei den Bullen.

Vier Jahre schnürte Duje Caleta-Car in Salzburg die Schuhe. Nach sieben Titeln verabschiedete er sich 2018 zu Olympique Marseille.

Nun kehrte er zurück nach Österreich. „OM“ bestreitet in Tirol ein Trainingslager, was den Kroaten besonders freut. „Es war toll, als wir in Salzburg gelandet sind“, grinst der Vizeweltmeister. „Österreich ist ein tolles Land, ich habe hier eine wundervolle Zeit verbracht und noch einige Freunde, die ich besuchen möchte.“

Zitat Icon

Österreich ist ein tolles Land, ich habe hier eine wundervolle Zeit verbracht.

Ex-Bulle Duje Caleta-Car

Mit einigen Weggefährten von einst – Andre Ramalho, Andreas Ulmer, Integrationsmanager Dragan Radovanovic oder Physio David Selbach – hat er immer noch Kontakt und tauscht sich ab und an aus.

Villas-Boas‘ Pläne unbekannt
Ob er sie auch treffen kann, ist vorerst unklar. „Das hängt von den Plänen des Trainers ab, die kennen wir noch nicht“, erklärt der Abwehrhüne und spricht über Star-Coach Andre Villas-Boas.

Besonders aus seinen Jahren in der Mozartstadt in Erinnerung blieb dem 23-Jährigen der Erfolgszug in der Europa League - 2018 stürmten die Bullen ins Halbfinale, scheiterten erst nach Verlängerung an seinem aktuellen Klub Marseille. „Diese Zeit werde ich nie vergessen!“ Auch heute noch verfolgt er die Auftritte der Bullen so gut es geht. „Ich habe Sky zuhause und schaue, wann immer ich Zeit habe.“

Lange Durststrecke für Marseille
In der kommenden Spielzeit darf er mit Marseille, das nach dem Abbruch in Frankreich auf Rang zwei lag, in der Königsklasse ran. „Der Klub war sieben Jahre nicht mehr dabei, daher freuen sich alle riesig.“ Er hat auch zwei Wunschlose: „Barça oder Real!“

Caleta-Car: „Wäre ein Highlight“
Und wie sieht’s mit einem Duell mit Salzburg aus, das im Play-off um einen Platz in der Champions League kämpft? „Das wäre für mich ein Highlight“, grinst Caleta-Car, „die Bullen sind auch ein Topteam.“ Gnade mit den Ex-Kollegen kennt er allerdings keine, denn im Nachsatz betont der knallharte Innenverteidiger: „Der Ausgang sollte so sein wie vor zwei Jahren in der Europa League – dass Marseille am Ende weiterkommt.“

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol