29.06.2020 08:00 |

Härtere Raser-Strafen

„Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“

655 Führerscheinabnahmen hat es im vergangenen Jahr im Bundesland Salzburg gegeben und damit knapp zwei Delikte pro Tag, die zu lebensgefährlichen Situationen im Straßenverkehr führten oder führen hätten können. Salzburgs Politik hat im Jänner die Strafen für Raser erhöht und will noch mehr Maßnahmen setzen.

Sabine Koch-Peterbauer trifft sich heute mit Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) zum Gespräch. Der Kampf gegen die Raser steht dabei im Mittelpunkt. Die Henndorferin hatte im April ihre Tochter Katrin Koch durch einen Raser-Unfall verloren.
Die Zahlen verdeutlichen: 2019 wurden in Salzburg 655 Rasern und Alko-Lenkern der Führerscheine abgenommen.
Zwar hat der Verkehrslandesrat im Jänner die Strafen bei höheren Geschwindigkeitsüberschreitungen verdoppelt, aber ein Ende ist für ihn damit noch nicht erreicht. Für eine Verschärfung könnte er sich viele neue Wege und Modelle vorstellen. „Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt“, so Schnöll. Mit Bundesministerin Leonore Gewessler (Grüne) laufen bereits Gespräche um eine Anhebung der Dauer für den Führerscheinentzug und der Erhöhung des möglichen finanziellen Strafrahmens.

Mit der SPÖ dürfte Schnöll auch eine Oppositionspartei mit im Boot haben, denn auch Landeschef David Egger will mehr gegen die Tempobolzer unternehmen. „Die Verdoppelung der Strafen war ein erster Schritt“, so Egger. So sollten zum Beispiel illegale Rennen künftig als gerichtliche Straftat geahndet werden und auch Geschwindigkeitsübertretungen im Vormerksystem landen.

In Deutschland ist der Schein schnell weg

Vorbild könnte Deutschland sein. Dort ist man seit der Reform am 28. April bei einer Übertretung von 21 km/h im Ortsgebiet den Schein los. Bei vielen Vergehen werden Punkte auf der Flensburger Verkehrssünderkartei vermerkt. Die summieren sich, bis es bei acht Punkten zum Entzug des Scheins, auch zusätzlich zum einzelnen Vergehen an sich, kommt.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.