Nach Komplikationen

Kinderwunschklinik: Betroffenen geht es besser

Der Gesundheitszustand jener beiden Frauen, die nach der Behandlung in einer privaten Badener Kinderwunschklinik in Krankenhäuser eingeliefert wurden, hat sich weiter verbessert. Die im AKH Wien hospitalisierte Patientin wurde mittlerweile nach Angaben von Sprecherin Karin Fehringer vom Freitag von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt.

Die in einem niederösterreichischen Spital untergebrachte Frau durfte das Krankenhaus Anfang der Woche bereits verlassen, so Bernhard Jany von der Landeskliniken-Holding. Beide Patientinnen hatten sich nach am 3. Juni in der Badener Kinderwunschklinik unter Vollnarkose durchgeführten Follikel-Punktionen in kritischem Zustand befunden.

Ebenfalls am 3. Juni in dem privaten Institut behandelt worden war jene 32-Jährige, die zwei Tage darauf in einem Wiener Krankenhaus starb. Der Tod wurde laut Obduktion durch einen septischen Schock mit massiver Blutgerinnungsstörung ausgelöst. Als Grund dafür gilt eine Keim-Kontamination. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ermittelt in der Causa nun gegen einen Arzt wegen grob fahrlässiger Tötung sowie grob fahrlässiger schwerer Körperverletzung.

Das in Auftrag gegebene chemische Gutachten zum verwendeten Narkosemittel lag so wie die Expertise, die einen möglichen Behandlungsfehler des Arztes unter die Lupe nehmen soll, am Freitag laut Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, noch nicht vor.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
9° / 16°
stark bewölkt
8° / 15°
einzelne Regenschauer
8° / 17°
einzelne Regenschauer
7° / 19°
einzelne Regenschauer
6° / 14°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)